Zum Inhalt springen

Auswahl der Sprachversion

Rund 60 Jahre Einsatz für das Rheinland

Eine Familie steht vor einer großen Kugel, auf der eine Rheinlandkarte und Bilder aus dem Rheinland zu sehen sind. Sie zeigen auf einen Stadtnamen.

Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) besteht seit rund 60 Jahren. Mit einem gemeinsamen Festakt haben der LVR und sein westfälisches Pendant, der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL), im Oktober 2013 ihr Jubiläum in Münster gefeiert. Mit dabei: NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft.

Wir laden Sie herzlich ein, sich durch die folgenden Seiten zu klicken und mehr über den LVR zu erfahren.

Die Themen im Bereich "60 Jahre LVR":

  • NRW-Ministerpräsidentin Kraft bei der Festveranstaltung

    Festveranstaltung

    Am 2. Oktober 2013 feierten die Landschaftsverbände ihr Jubiläum mit einer Festveranstaltung. Hier finden Sie eine Bildergalerie mit Eindrücken vom Fest und einen Videofilm zum Festakt. Mehr Informationen
  • Das Landeshaus in Köln-Deutz

    Kurz-Historie

    60 Jahre Engagement für die Menschen im Rheinland: Erfahren Sie, wie die Anfänge des LVR waren Mehr Informationen
  • Der LVR heute

    Heute arbeitet der LVR mit rund 18.000 Beschäftigten für die etwa 9,4 Millionen Menschen im Rheinland. Hierbei erfüllt er rheinlandweit Aufgaben in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und der Kultur. Mehr Informationen
  • Die Ausstellung

    Anlässlich seines 60-jährigen Jubiläums realisierte der LVR eine interaktive Ausstellung. Auf großen, drehbaren Kugeln präsentiert der Landschaftsverband seine Leistungen und seine Historie. Begleitet wird die Ausstellung von einer Internetpräsenz Mehr Informationen
  • Downloads, Videos, Audio

    Hier finden Sie die Sonderausgabe des LVR-Reports, eine Dokumentation des Festaktes und verschiedene Videos rund um das Jubiläum. Mehr Informationen

Die Verbände stehen heute gut da und sie stehen sehr fest. Sie haben sich bewährt, auch in einer Architektur staatlicher Ebenen, die längst um eine europäische Etage erweitert worden ist. Wir werden die Verbände weiter brauchen.

NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft