Zum Inhalt springen

Auswahl der Sprachversion

Umweltmanagement mit EMAS

Klimawandel, Energiedebatte, Öko-Strom - ob in der aktuellen Politik oder im Fernsehen: täglich sind wir mit Umweltmeldungen konfrontiert. Privatpersonen und Unternehmen sind überall aufgerufen, ihr Verhalten an diese veränderten Bedingungen anzupassen. Der LVR stellt sich seiner Verantwortung und führt in allen Dienststellen Umweltmanagement-Systeme ein.

Umweltmanagement-Systeme beim LVR

Unter der Leitung des LVR-Fachbereichs Umwelt arbeiten die Dienststelle, alle beteiligten Dezernate und bei der Einführung nach EMAS III zusätzlich noch ein externer Fachgutachter an der kontinuierlichen Verbesserung bei Planung, Steuerung und Sicherung aller umweltrelevanten Handlungsabläufe und Arbeitsbedingungen eines Betriebes.

So wird der Zustand von Gebäuden und technischen Anlagen ebenso überprüft wie der Einsatz von ressourcenschonenden Verbrauchsgütern.

Bei allen Dienststellen soll ein Umweltmanagement-System gemäß der EMAS III-Verordnung eingeführt werden.

Nach oben

Umweltmanagement gemäß EMAS III

Bei EMAS III-Zertifizierungen (Öko-Audits) werden einzelne Dienststellen umfassend auf ihre umweltrelevanten Faktoren im Arbeitsablauf, den Zustand der Liegenschaft und die technische Ausstattung hin untersucht und bewertet.

Validierte Einrichtungen

Neben einigen Einrichtungen des Straßenbaus, die seit 2002 aus dem LVR ausgelagert und im Landesbetrieb Straße NRW zusammengefasst sind, wurden bisher die 13 größten Standorte validiert.

  • Seit Oktober 2011 ist die Zentralverwaltung des LVR in Köln Deutz im EMAS-Register geführt.
  • Als erste Klinik wurde die LVR-Klinik in Bedburg-Hau bereits seit 2001 erfolgreich revalidiert, seit 2009 folgte die Krankenhaus-Zentralwäscherei am gleichen Standort.
  • Zwischenzeitlich sind 9 von 10 LVR-Kliniken als EMAS-Standorte ausgezeichnet.
  • Anfang 2008 wurde das LVR-Freilichtmuseum in Lindlar als erstes Freilichtmuseum validiert und schied nach 2 erfolgreichen Validierungen 2014 (vorübergehend) aus dem EMAS-Register aus.
  • Seit Sommer 2011 ist auch das LVR-Kulturzentrum Abtei Brauweiler in die Liste der EMAS-validierten Einrichtungen aufgenommen worden.
  • Mit dem "LVR-Archäologischen Park und Römermuseum Xanten" ist seit 2014 weitere Kultureinrichtung mit erfolgreichem Umweltmanagement-System ausgezeichnet.
  • Mit dem HPH-Netz Ost hat sich 2015 das erste unserer HPH-Netzwerke erfolgreich validieren lassen. Insgesamt wurden 11 der 41 Wohneinheiten und die Verwaltung des HPH-Netzwerks geprüft. Eine Ausweitung des Systems auf die anderen Wohneinheiten und HPH-Netzwerke wird gerade geprüft.

Zur Zeit laufen weitere Verfahren.

Nach oben

Umwelterklärungen der LVR-Dienststellen

Cover der Umwelterklärung 2011 der LVR-Zentralverwaltung
Bild Großansicht
Beispielcover einer LVR-Umwelterklärung

Gemeinsam mit den Verantwortlichen vor Ort wird formuliert, wo und in welchem Umfang Umweltziele über die gesetzlichen Ansprüche hinaus erreicht werden sollen. Neben einem Umweltmanagementhandbuch entsteht so für jede Dienststelle eine Umwelterklärung, in der sie sich mit ihren Aufgaben, Zielen und Maßnahmen vorstellt. Nach der externen Prüfung wird die Einrichtung in die europäische EMAS–Liste aufgenommen.

Durch jährlich wiederkehrende Prüfungen (Revalidierungen) wird untersucht, ob und wie die in der Umwelterklärung festgeschriebenen Verbesserungsmaßnahmen wirken.

Mit diesem Link gelangen Sie zu den

LVR-Umwelterklärungen

Fragen zum Umweltmanagement im LVR beantworten Ihnen gerne