Zum Inhalt springen

Auswahl der Sprachversion

Neubau der LVR-Förderschule Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung

2007 wurde die LVR-Förderschule in Oberhausen fertiggestellt

Spielplatz auf dem Gelände der Schule
Bild Großansicht
Spielplatz auf dem Gelände der Schule

Fertigstellung zum Schulbeginn Anfang August 2007, Einzelgewerkevergabe nach EU-weiter Ausschreibung z.T. an regionale Firmen, wie für den Rohbau an Fa. GHH aus Oberhausen (GuteHoffnungsHütte GmbH).

Investitionsvolumen € 16.800.000,- (HU-Baukosten wurden eingehalten).
Umbauter Raum ca. 35.000 cbm
Nettogrundrissfläche ca. 6.000 qm

I. Bauabschnitt: einzügige Schule für ca. 120 Schüler.
II. Bauabschnitt: als zweizügige Erweiterung auf dem Grundstück darstellbar.

Raumprogramm:

3 Stufen x 4 Klassen,
je Stufe Pflege-, Therapie- und Nebenräume.

Fachräume für Kunst, Werken, Neue Technologien/ PC, Naturwissenschaften, Lehrküche, Mehrzweckraum.

Sportbereich mit Einfach-Sporthalle, zur externen Nutzung separat zugänglich,
Lehrschwimmbecken in neuer Form, Strandeingang mit Verzicht auf aufwendigen Hubboden, geringeres Wasservolumen.

Forum als zentraler Aufenthaltsbereich und Veranstaltungsfläche.

Schülerbibliothek.

Verwaltung und Lehrerzimmer, Verteilerküche,
die dienenden Flächen sind bereits für eine Erweiterung zur Zweizügigkeit ausgelegt.

Aussenanlagen:

Zentrale, überdachte Vorfahrt, Eingangshof auch als Ballspielfläche nutzbar.
Pausenhöfe den jeweiligen Stufen zugeordnet, Aussenklassenbereiche.
Den Altersstufen entsprechende Spiel- und Klettergeräte.
Bolzfläche auf südlich angrenzender Freifläche.
Begrünung mit heimischen Hölzern.
Möglichkeit der Aktivierung des Bachlaufes an der westlichen Gundstücksgrenze wie durch die Stadt Oberhausen geplant.

Besonderheiten:

Zentrale, übersichtliche Erschliessung, Hauptflur mit leichten Rampen, die dem Geländeverlauf des Grundstücks folgen.
Eingeschossige barrierefreie Bauweise,.
Nachhaltige, dauerhafte Materialien innen und aussen.
Photovoltaikanlage 30 KWpeak, in Dachfläche integriert.
Erhöhter Wärmedämmstandard.
Oberlichter zur Energieeinsparung.
Lehrschwimmbecken in Edelstahlausführung mit Strandeingang.
Anschwemmfilter für Schwimmbadwasser.
Grauwassernutzung des Regenwassers.