Zum Inhalt springen

Auswahl der Sprachversion

Daten und Fakten

Über 1000 psychisch kranke Straftäterinnen und Straftäter werden in Maßregelvollzugseinrichtungen des LVR behandelt.

Kuchendiagramm Deliktverteilung nach Aufnahmeersuchen
Bild Großansicht
Das Kuchendiagramm zeigt die Verteilung der Delikte von Patientinnen und Patienten, die im Jahr 2008 in Maßregelvollzugseinrichtungen des LVR aufgenommenen wurden.

Die Deliktverteilung (PDF, 17 kB) stellt sich wie folgt dar:

  • Betrug = 2,0 von Hundert
  • Straßenverkehrsdelikte = 0,5 von Hundert
  • Brandstiftung = 10,5 von Hundert
  • Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz = 6,8 von Hundert Körperverletzung = 21,3 von Hundert
  • Totschlag = 9,8 von Hundert
  • Mord = 3,8 von Hundert
  • Diebstahl = 13,8 von Hundert
  • Raub/Erpressung = 19,3 von Hundert
  • Sexueller Missbrauch von Kindern = 4,8 von Hundert
  • sonstige Sexualdelikte = 5,3 von Hundert
  • sonstige Delikte = 2,3 von Hundert

Nach oben

Entwicklung der Patientenzahlen (1994-2010)

Bild Großansicht

Aus der monatlichen Stichtagserhebung über die durchschnittliche Belegung in Einrichtungen des LVR wird der seit 1994 stetige Anstieg der stationären Aufnahme von Patientinnen und Patienten des Maßregelvollzugs deutlich.

Das Flächendiagramm (PDF, 18 kB) zeigt die Belegungsentwicklung im Zeitraum von 1994 bis 2010, angegeben ist jeweils die Patientenzahl zum Monatsanfang.

Im Juli 2004 wurde erstmals die magische Grenze von über 1000 Patientinnen und Patienten des Maßregelvollzugs in unseren Einrichtungen überschritten. Die durchschnittliche Belegungszahl ist auf über 1200 Patientinnen und Patienten in den LVR-Kliniken angewachsen. Durch Übergangslösungen, die Inbetriebnahme von Ersatzbauten und den neuen Standorten in Essen und Köln konnte die Anzahl der Sollplätze in den Maßregelvollzugseinrichtungen des LVR erhöht werden. Der Anstieg der Überbelegung konnte damit eingedämmt werden.

Nach oben