Zum Inhalt springen

Auswahl der Sprachversion

Pressemeldung

Zurück zur Übersicht

Präsentation "BEI_NRW – Bedarfe ermitteln, Teilhabe gestalten"

Informationen zum NRW-weiten Bedarfsermittlungsinstrument von LWL und LVR

Die Ermittlung des individuellen Unterstützungsbedarfs erfolgt künftig nach einem neuen, landesweit einheitlichen Bedarfsermittlungsinstrument, abgekürzt „BEI_NRW“ genannt. Damit setzen die Landschaftsverbände die Vorgaben des neuen Bundesteilhabegesetzes zur personenzentrierten Bedarfsfeststellung und zu einem an der internationalen Klassifikation der Weltgesundheitsfähigkeit von Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit (ICF) orientierten Instrumentes um.

Nach intensiven fachlichen Vorarbeiten bei LVR und LWL, in denen die in den jeweiligen Landesteilen bisher eingesetzten Hilfeplan-Instrumente zu einem gemeinsamen weiterentwickelt wurden, hatten in einem Partizipationsworkshop im November Vertreterinnen und Vertreter von Selbsthilfe, Anbieter-Verbänden, kommunaler Familie und anderen Akteuren den Entwurf des neuen Ermittlungsbogens diskutiert und Anregungen gegeben. Nun wurde das neue Instrument zur Bedarfsermittlung in der Eingliederungshilfe in NRW in einer Veranstaltung am 12. Dezember in Köln der Fachöffentlichkeit vorgestellt.

Die Aufzeichnung der Veranstaltung ist unter https://www.youtube.com/user/LVRMedien abrufbar. Technische Voraussetzung ist ein Browser (z.B. Chrome oder Firefox), der 360-Grad-Videos unterstützt.

Ein Muster des neuen NRW-weiten Bedarfsermittlungsinstruments sowie die Präsentation vom 12. Dezember stehen zum Download zur Verfügung. Es handelt sich bei dem Bedarfsermittlungsinstrument BEI_NRW um eine vorläufige Version. Mit der technischen Umsetzung können sich Änderungen in der Darstellung ergeben.

Zurück zur Übersicht