Zum Inhalt springen

Auswahl der Sprachversion

Kindheit, Schule und Bildung

Menschen mit Behinderung haben ein Recht auf Bildung wie alle anderen auch. Das sagt die UN-Behindertenrechtskonvention. Ziel ist ein Bildungssystem, das lebenslanges Lernen ohne Diskriminierung und gleiche Chancen für Menschen mit Behinderung ermöglicht.

David ist mittendrin – Ein Beispiel

Eine Gruppe von Grundschülern, sie heben die Arme wie im Unterricht. Mitten in der Gruppe sitzt eine Frau, die auf ihrem Schoß ein mehrfachbehindertes Kind hält.
Bild Großansicht

David ist schwerstmehrfachbehindert. Damit er gemeinsam mit nichtbehinderten Kindern lernen kann, entschlossen sich seine Eltern, ihn an einer Regelschule einzuschulen. Der LVR hat sie dabei unterstützt.

Bildung beginnt und endet für den LVR nicht in der Schule: Schon in der KiTa und auch in einer späteren Lebensphase bei Berufsausbildung und Studium sollen Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit Behinderung bestmögliche Bildungschancen erhalten – genau wie ihre Kindergartenfreunde, Mitschülerinnen und -Azubis oder Kommilitonen auch.

So unterstützt der LVR:

  • Nahaufnahme von zwei kleinen Kindern beim Spielen in der KiTa: ein Mädchen und ein Junge, der an Down-Syndrom leidet

    Vielfalt in Kindertageseinrichtungen

    Die gemeinsame Erziehung von Kindern mit und ohne Behinderung in KiTas hat im Rheinland Tradition. Der LVR unterstützt diese Einrichtungen fachlich und finanziell. Mehr Informationen
  • Gemeinsam mit seiner Lehrerin lernt ein hörgeschädigtes Kind am Rechner.

    Frühe Förderung ist wirksame Förderung

    Das Fachwissen aus der Arbeit an 41 Förderschulen bringt der LVR ein in die Frühförderung für Kinder mit Seh- oder Hörbehinderung. Das Ziel: der Besuch einer allgemeinen Schule. Mehr Informationen
  • Ein Kind schreibt in sein Schulheft. Das Kind trägt ein Hörgerät.

    Kompetenz in Förderung

    Kompetenzzentren sonderpädagogischer Förderung führen die Systeme Förderschule und gemeinsamer Unterricht in einem örtlichen Netzwerk zusammen. Mehr Informationen
  • Eine Gruppe von Grundschülern sitzt im Stuhlkreis, darunter auch ein Junge im Rollstuhl.

    Mit Handicap in die allgemeine Schule

    Mit der Inklusionspauschale stellt der LVR auf freiwilliger Basis Mittel zur Verfügung. Schülerinnen und Schüler mit Behinderung können so eine allgemeine Schule besuchen. Mehr Informationen
  • Nahaufnahmen von durch die Luft fliegenden Studentenhüten

    Alle inklusive: Studium mit Handicap

    Unterstützung erhalten Studierende mit Behinderung von den Behindertenbeauftragten der Universitäten. Reichen die Hilfsangebote der Hochschule nicht aus, kann der LVR unterstützen. Mehr Informationen
  • Nahaufnahme eines jungen Mannes mit einem Bohrer und einer Leiter in der Hand

    Ausbildung fördern

    Arbeitgeber, die Jugendliche mit Behinderung ausbilden, können finanzielle Förderung und fachliche Beratung durch das LVR-Integrationsamt erhalten. Mehr Informationen
  • Nahaufnahme eines jungen Mannes mit einem Bohrer und einer Leiter in der Hand

    Von der Schule ins Berufsleben

    Das Modellprojekt STAR – Schule trifft Arbeitswelt will Jugendlichen mit Behinderung mehr berufliche Perspektiven auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt eröffnen. Mehr Informationen