Zum Inhalt springen

Auswahl der Sprachversion

Sant Anna di Stazzema

Das vierte Friedenscamp wurde vom 04.10.2010 bis 12.10.2010 umgesetzt. Auch Dank der Bürgermeisterkonferenz konnten nun endlich letzte Zweifel unserer Partner aus Sant’Anna di Stazzema beseitigt werden.

Friedenscamp vom 15.-26. September 2008

Künstlerisch gestaltete Skulptur im Museum der Resistenza
Bild Großansicht
Skulptur im Museum der Resistenza

Im Interesse der Erinnerung, der Völkerverständigung und des Friedens fand dort vom 15. bis 26. September 2008 ein erstes Friedenscamp statt. 16 Jugendliche, die sich bei den Projektpartnern SCI Moers e.V. und dem Wuppertaler alpha e.V. beruflich qualifizieren, wurden politisch gebildet, arbeiteten im Bereich des Mahnmals in Sant' Anna handwerklich und kooperierten dabei mit Schülerinnen der „Antonio Pesenti-Schule" Cascina.

Programmpunkte waren neben dem Besuch des Museums der Resistenza Begegnungen mit Zeitzeugen. Darüber hinaus fanden Ausflüge nach Lucca, Pisa und Florenz statt. In Prato besichtigten sie das Museum der Deportation.

Vom 21. bis 24. September 2008 besuchte eine Delegation des LVR-Landesjugendhilfeausschusses den Ort und das Projekt. Bei Begegnungen mit der Gemeinde Stazzema, der Gemeinde Cascina, der Provinz Lucca, dem Land (Regione) Toskana wurde die deutsch-italienische Zusammenarbeit in Sant' Anna di Stazzema vertieft.

Diese Initiative geht auf einen Beschluss des LVR-Landesjugendhilfeausschusses Rheinland zurück, der sich auf die Erfahrungen der Initiative „Eine Orgel für Sant' Anna" bezieht.

Besuch der Fraktion Bündnis 90/DIE GRÜNEN mit LVR-Direktor Harry K. Voigtsberger am 2. Oktober 2009

LVR-Direktor Harry K. Voigtsberger und die stellvertretende Vorsitzende der Landschaftsversammlung Rheinland, Corinna Beck, besuchten Sant' Anna di Stazzema.
Bild Großansicht
Die Jugendlichen werden während der Arbeiten besucht.

Am 2. Oktober 2009 hat LVR-Direktor Harry. K. Voigtsberger mit der Fraktion Bündnis 90/DIE GRÜNEN Sant' Anna di Stazzema besucht. Vor Ort arbeitete zu dieser Zeit im Rahmen des Projektes "Jugend gestaltet Zukunft" eine Gruppe von zehn Jugendliche, die sonst die Jugendwerkstatt Moers (Träger: SCI Moers) besuchen.

Voigtsberger und die stellvertretende Vorsitzende der Landschaftsversammlung Rheinland, Corinna Beck, legten selber Hand an, etwa indem sie die Jugendlichen bei der Fertigung eines Handlaufs für den beschwerlichen Weg hoch zum Denkmal unterstützen.

zu den aktuellen Aktivitäten