Zum Inhalt springen

Auswahl der Sprachversion

Maillé / Frankreich

Gruppenbild der Jugendlichen auf einem Marktplatz
Bild Großansicht
Gruppenbild in Maillé

Durch deutsche Truppen wurden am 25.8.1944 ohne bis heute erkennbaren Grund 124 Dorfbewohner umgebracht und fast alle Häuser des Ortes zerstört. Die Erinnerung an dieses Verbrechen wurde erst in jüngster Zeit durch einen Filmbeitrag im französischen Fernsehen geweckt und damit den Überlebenden die Chance eingeräumt, über Ihr Schicksal und Erleben zu berichten.

Ab 2010 werden Begegnungsmaßnahmen durchgeführt. Jugendliche der Jugendwerkstatt alpha e.V., Wuppertal begegnen sich mit französischen Jugendlichen aus Einrichtung der Jugendsozialarbeit. Die bisherigen gemeinsamen Arbeiten waren u.a. die Verschönerung eines Erinnerungsweges zur Geschichte der Demarkationslinie zwischen dem besetzten Frankreich und Vichy-Frankreich, das Erstellen von Picknickbänken mit Tischen für die Gedenkstätte sowie Wanderwegmarkierungen, die Pilger auf dem Jakobsweg animieren sollen, das „ Haus der Erinnerung“ in Maillé zu besuchen.

frühere Aktivitäten

Weitere Impressionen aus Maillé

weiterführende Informationen finden Sie hier: