Zum Inhalt springen

Auswahl der Sprachversion

Kostenangelegenheiten der Erziehungshilfe

Das LVR-Landesjugendamt unterstützt die örtlichen Jugendhilfeträger bei der Anwendung und Auslegung der Bestimmungen des SGB VIII für die Übernahme der Kosten für Jugendhilfemaßnahmen.

Die Erfüllung dieser Aufgaben stellt hohe Anforderungen an die Fachkräfte der Wirtschaftlichen Jugendhilfe, die u. a. einen Ausgleich finden müssen zwischen der sparsamen Verwaltung der finanziellen Mittel und dem gesetzlich garantierten Anspruch auf die Leistungen der Jugendhilfe.

Zu den finanziellen Leistungen nach den gesetzlichen Maßgaben der Jugendhilfe gehören:

  • die Übernahme der Entgelte bei Unterbringung von Kindern, Jugendlichen und jungen Volljährigen in Einrichtungen oder anderen sonstigen betreuten Wohnformen
  • die Übernahme der Kosten für die Betreuung von Kindern, Jugendlichen und jungen Volljährigen im Rahmen ambulanter und teilstationärer Hilfen
  • die Zahlung von Pflegegeld, nachgewiesener Aufwendungen für Beiträge zur Unfallversicherung sowie zur Alterssicherung bei Erziehung in Vollzeitpflege
  • die Gewährung von Krankenhilfe bei Unterbringung von Kindern, Jugendlichen und jungen Volljährigen in Vollzeitpflege, Einrichtungen, sonstigen betreuten Wohnformen und intensiver sozialpädagogischer Einzelbetreuung
  • die Gewährung einmaliger Beihilfen und Zuschüsse an Kinder, Jugendliche und junge Volljährige

Bei Fragen helfe ich Ihnen gerne weiter

Portrait von Sabine Lehmann

Sabine Lehmann

Telefon

workTelefon:
0221 809-4025
faxTelefax:
0221 8284-3945

E-Mail

Servicebereich zum Thema