Zum Inhalt springen

Auswahl der Sprachversion

Stadt Land Fluss 2011

Rückblick Stadt Land Fluss 2011- Kulturlandschaft zwischen Wupper und Ruhr

Luftaufnahme Lingese-Talsperre
Bild Großansicht
Lingese-Talsperre

Rund um die Kulturlandschaft zwischen Wupper und Ruhr ging es vom 10. bis 25. September 2011 bei "Stadt Land Fluss - Tage der Rheinischen Landschaft“, die der Landschaftsverband Rheinland (LVR) präsentierte. Über 14 Tage lang boten Akteure aus dem Bergischen Städtedreieck und dem Kreis Mettmann, ergänzt um die Kommunen entlang der Wupper im Oberbergischen Kreis und im Rheinisch-Bergischen Kreis sowie der Stadt Leverkusen gemeinsam mit dem LVR ein abwechslungsreiches Programm.

Hier können Sie sich das Veranstaltungsprogramm herunterladen:

Veranstaltungsprogramm

Zwischen diesem Auftakt und dem Abschluss am 25. September in der Alten Drahtzieherei in Wipperfürth wurden an allen Tagen überall im Raum zwischen Wupper und Ruhr insgesamt fast 100 Veranstaltungen für unterschiedliche Zielgruppen angeboten.

Hier können Sie das für Vorleseprogramme geeignete Veranstaltungsprogramm als Word-Dokument herunterladen:

Fotowettbewerb Heimat zwischen Wupper und Ruhr

Zusammen mit den Sparkassen der Region hat der Landschaftsverband Rheinland mit dem Fotowettbewerb „Heimat zwischen Wupper und Ruhr“ eingeladen, „die Heimat ins Bild zu packen“: gesucht wurde die persönliche Sicht auf Landschaft, Kultur, Natur und natürlich die Menschen, die hier leben.

Bis zum 1. August 2011 konnten Fotos eingesandt werden. Die besten Fotos wurden von einer Jury ausgewählt, mit wertvollen Preisen prämiert und während der „Tage der Rheinischen Landschaft“ vorgestellt.

Wer möchte, kann anschließend die Wanderausstellung mit den Gewinnerfotos im Land zwischen Wupper und Ruhr besuchen. Aktuell ist diese an folgendem Standort zu sehen:

10. Oktober 2012 bis Januar 2013 bei der LVR-Jugendhilfe Rheinland, Rheinisches Jugendheim Halfeshof, Halfeshof 1, 42651 Solingen

Der Fotowettbewerb wurde gefördert durch die Stadtsparkassen Remscheid, Solingen, Wuppertal sowie die Sparkassen-Kulturstiftung Rheinland.