Zum Inhalt springen

Auswahl der Sprachversion

Miró - Welt der Monster

bis zum 28.1.2018 im Max Ernst Museum Brühl des LVR

Bild Großansicht

Das Werk des in Barcelona geborenen Künstlers Joan Miró bietet ein faszinierendes Spektrum von bildnerischen Mitteln, die sich durch ihre Vielfalt und Erfindungskraft auszeichnen. Die Ausstellung "MIRÓ – Welt der Monster" im Max Ernst Museum Brühl des LVR widmet sich insbesondere dem plastischen Schaffen Mirós in den 1960er und 70er Jahren, das im Verhältnis zum malerischen und grafischen Werk weniger bekannt ist.

Der Künstler kombiniert gefundene Alltagsgegenstände zu fantastischen Wesen, die anschließend in Bronze gegossen werden. Einige von ihnen sind farbig bemalt und wirken wie seinen sprühend-bunten Gemälden entsprungen. Für Miró bevölkern sie seine "traumhafte Welt lebender Monster". Zusammen mit einer Auswahl an Gemälden und Arbeiten auf Papier stehen sie in dieser Präsentation in einem unmittelbaren Dialog verschiedener Gestaltungsmedien und beleuchten Mirós auf alle Gattungen übergreifende Kunst.

Das könnte Sie auch interessieren! Noch mehr Sonderausstellungen in den LVR-Museen:

Blick auf einen Früchte tragenden Apfelbaum im LVR-Freilichtmuseum Kommern. Durch die Äste sind im Hintergrund Fachwerkhäuser zu sehen.
Bild Großansicht

Der Apfel - Kultur mit Stiel
LVR-Freilichtmuseum Kommern, bis zum 21. Januar 2018

mehr

Ausschnitt aus einem alten Gemälde: eine Figur in einer Mönchskutte hält ein rotes, mit goldenen Beschlägen verziertes Buch.
Bild Großansicht

Die Zisterzienser. Das Europa der Klöster
LVR-LandesMuseum Bonn, bis zum 28. Januar 2018

mehr

Unterwasserfotografie einer antiken Amphore.
Bild Großansicht

Im Meer versunken. Sizilien und die Unterwasserarchäologie
LVR-LandesMuseum Bonn, bis zum 11. März 2018

mehr

Fotografie eines Gemäldes, welches drei männliche Arbeiter zeigt, die ernst blicken. Es ist vorwiegend in blauer und roter Farbe gehalten.
Bild Großansicht

Arbeitswelt und Industrialisierung Anatoliens aus der Sicht junger Künstler
LVR-Industriemuseum Gesenkschmiede Hendrichs, bis zum 25. März 2018

mehr

Nahaufnahme eines Pferdes, welches Bestandteil eines historischen Spielzeugkarussels ist.
Bild Großansicht

Von Puppen, Bären und Elefanten. Die Spielzeugsammlung Kox
LVR-Freilichtmuseum Kommern, bis zum 17. September 2018

mehr

Bild Großansicht

Energiewenden – Wendezeiten
LVR-Industriemuseum Zinkfabrik Altenberg, bis zum 28. Oktober 2018

mehr

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

kulturinfo rheinland

Telefon

workTelefon:
02234 9921-555
faxTelefax:
02234 9921-300