Zum Inhalt springen

Veranstaltungen

Köln und Deutz 1933-1945. Wahrheiten und Legenden

Der Vortrag von Herrn Stefan Conée, Historiker und zertifizierter Gästeführer, bietet einen Überblick über die gesamte Zeit der NS-Herrschaft in der Kölner Innenstadt bzw. Deutz und die dort hinterlassenen Spuren.

Am Ende der nationalsozialistischen Diktatur nahm Deutz und hier insbesondere der Bahnhof Deutz-Tief eine zentrale Rolle bei der Deportation überwiegend Kölner Juden ein.

Von der Messe aus wurde nach Bombenangriffen auch die SS-Baubrigade über den damaligen noch vorhandenen Straßenteil der Hohenzollernbrücke in die Innenstadt Kölns zur Trümmerbeseitigung, Entschärfung von Blindgängern wie auch zur Beseitigung von Toten entsandt. Aber auch die nicht verwirklichten Pläne für das Gauforum in Deutz kommen zur Sprache.

Der Eintritt hierzu ist frei, eine Voranmeldung ist nicht erforderlich.

Veranstaltungsinformation

Zeit:
Veranstaltung liegt in der Vergangenheit.
Donnerstag, 17. Mai 2018 16:00 Uhr
Ort:
LVR-Bibliothek der ZentralverwaltungHorion-HausHermann-Pünder-Straße 1null null Alle Veranstaltungen an diesem Ort anzeigen

Veranstalter

LVR-Bibliothek der Zentralverwaltung

Adresse

1

Telefon

workTelefon:
0221 809-6040

E-Mail

Zurück zur Übersicht der Veranstaltungen