Zum Inhalt springen

Auswahl der Sprachversion

Was geschieht im LVR-Projekt

Das Projekt "Mit den Ohren Sehen – Klicksonar an den LVR-Förderschulen" hat das Ziel, die Unterrichtung von Klicksonar in die pädagogische Frühförderung von blinden Kindern zu integrieren.

Ein kleiner blinder Junge tastet einen Balken ab, Teil eines Klettergerüstes auf dem Spielplatz. Seine Lehrerin steht daneben und gibt ihm Hinweise
Bild Großansicht
Foto: Lothar Kornblum / LVR

An fünf Standorten im Rheinland erlernen Frühförderer und Frühförderinnen die Grundlagen der aktiven Echolokalisation und führen anschließend blinde Kinder an die Klicksonar-Technik heran. Ein erfahrener Mobilitätstrainer begleitet die Frühförderkräfte bei der praktischen Arbeit mit den Kindern. Das Projekt wird vom Forschungsinstitut für Inklusion durch Bewegung und Sport (FIBS) wissenschaftlich begleitet.

Das Projekt auf einen Blick

Das Projekt läuft vom 01. Februar 2016 bis zum 08. Februar 2019. Es beteiligen sich alle Frühförderstellen der LVR-Förderschulen mit dem Förderschwerpunkt Sehen in Aachen, Düsseldorf, Duisburg, Düren und Köln.

Das Projekt verfolgt zwei Ziele:

  • Sonderpädagogische Fachkräfte werden in den LVR-Frühförderstellen in der Vermittlung von Klicksonar geschult und befähigt, das Gelernte an Kolleginnen und Kollegen weiterzugeben
  • Blinde Kleinkinder zwischen zwei und fünf Jahren werden in der Anwendung von Klicksonar unterrichtet und ihnen wird eine weitere Orientierungsmethode für den Schulstart eröffnet

Partner

Die Begleitung und Supervision der Sonderpädagogischen Fachkräfte übernimmt der Mobilitätstrainer Dr. Klaus Mönkemeyer vom Kölner Institut für soziale Integration Sehbehinderter und Blinder e.V., ISIS e.V. Er ist seit 30 Jahren als Mobilitätstrainer tätig und ist einer der wenigen deutschen Experten für Klicksonar im frühen Kindesalter. Klicksonar hat er von Daniel Kish erlernt.

Wissenschaftliche Begleitung

Das Projekt wird wissenschaftlich begleitet. Der wissenschaftliche Partner des LVR ist das Forschungsinstitut für Inklusion durch Bewegung und Sport in Frechen (FIBS). Das FIBS wird prüfen, ob das erlernte Klicksonar für die blinden Kinder eine Orientierungsmöglichkeit im Raum darstellt. Es soll auch untersucht werden, ob die Lehrkräfte die Methode erlernen und vermitteln können.

Kontakt

Das Projekt "Mit den Ohren sehen – Klicksonar an den LVR-Förderschulen" wird von Frau Andrea Weidenfeld beim Fachbereich Schulen geleitet. Sie können sich mit Fragen oder Anregungen an sie wenden. Hier finden Sie ihre Kontaktdaten

Bei Fragen helfe ich Ihnen gerne weiter

Portrait von Dr. Andrea Weidenfeld

Dr. Andrea Weidenfeld

Telefon

workTelefon:
0221 809-6185

E-Mail

Postkarte

Hier können Sie die Postkarte zum Projekt herunterladen.

Hier gelangen Sie zur weltweiten Initiative von Daniel Kish