Zum Inhalt springen

KAoA-STAR - Schule trifft Arbeitswelt

Das Angebot "KAoA-STAR - Schule trifft Arbeitswelt" unterstützt Schülerinnen und Schüler mit einer Schwerbehinderung beim Übergang von der Schule in das Berufsleben.

Der Übergang von der Schule in das Berufsleben ist besonders für Jugendliche mit Behinderung häufig eine große Herausforderung. Das LVR-Integrationsamt bietet jungen Menschen mit Behinderung auf ihrem Weg in das Berufsleben daher eine umfassende Berufsorientierung und effiziente Unterstützung schon während der Schulzeit, sowie eine kompetente Begleitung beim Einstieg in das Arbeitsleben.

"KAoA-STAR - Schule trifft Arbeitswelt" wird von den Integrationsfachdiensten vor Ort in enger Kooperation mit den Schulen und der Reha-Abteilung der Agentur für Arbeit umgesetzt.

Das Angebot richtet sich gleichermaßen an Schülerinnen und Schüler von Förderschulen und Schulen des gemeinsamen Lernens mit einer Schwerbehinderung oder mit ausgewiesenem Bedarf an sonderpädagogischer Unterstützung in den Bereichen körperliche und motorische Entwicklung, geistige Entwicklung, Hören und Kommunikation sowie Sehen und Sprache.

Das Konzept beinhaltet ein modulares System der Berufsorientierung. Die Angebote werden je nach Bedarf in Gruppen- bzw. in Einzelsettings durchgeführt. Wichtig ist eine betriebsnahe und bedarfsorientierte Berufsvorbereitung, die bereits drei Jahre vor der Schulentlassung beginnt.

Die Standardelemente des KAoA-STAR-Programms sind folgende:

  • Potenzialanalyse
  • Berufsfelderkundung
  • Praktikum
  • Elternarbeit

Weitere Bausteine des Programms können beispielsweise Betriebserkundungen, Trainings arbeitsrelevanter sozialer Kompetenzen, Mobilitätstrainings oder Jobcoachings sein - optional und je nach individuellem Bedarf.

Was bedeutet KAoA?

NRW hat mit der Landesinititiative "KAoA - Kein Abschluss ohne Anschluss" ein flächendeckendes Übergangssystem aufgesetzt, das Jugendlichen beim Übergang von der Schule in Ausbildung, Studium oder Beruf unterstützt.

„KAoA-STAR – Schule trifft Arbeitswelt“ ist ein inklusiver Baustein in diesem Übergangsystem und übernimmt die berufliche Orientierung der STAR-Zielgruppen.

Das Bild zeigt die Logos von STAR – Schule trifft Arbeitswelt, KaoA – Kein Anschluss ohne Abschluss, Landschaftsverband Rheinland, Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen, Europäische Union, Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen, Bundesagentur für Arbeit Regionaldirektion Nordrhein-Westfalen, IFD – Integrationsfachdienste im Rheinland und Landschaftsverband Westfalen-Lippe.
Bild Großansicht
Die Logos der Partner des Programms "KAoA-STAR".

Kontakt zur KAoA-STAR-Koordinierungsstelle beim LVR

Landesvorhaben: KAoA-STAR-Schule trifft Arbeitswelt

Portrait von Frauke Borchers

Frauke Borchers

Telefon

workTelefon:
0221 809 4386
faxTelefax:
0221 8284 2415

E-Mail

Landesvorhaben: KAoA-STAR-Schule trifft Arbeitswelt

Portrait von Eileen Witte

Eileen Witte

Telefon

workTelefon:
0221 809-6186
faxTelefax:
0221 8284-4169

E-Mail

Regionalmanagement Oberhausen, Mülheim und Köln

Portrait von Stefanie Freudenreich

Stefanie Freudenreich

Telefon

workTelefon:
0221 809-4496
faxTelefax:
0221 8284-2728

Regionalmanagement Mönchengladbach, Rhein-Kreis Neuss, Krefeld, Wuppertal, Düsseldorf, Mettmann, Solingen und Remscheid

Portrait von Manfred Hagen

Manfred Hagen

Telefon

workTelefon:
0221 809-6118
faxTelefax:
0221 8284-4019

E-Mail

Regionalmanagement Bonn, Rhein-Sieg Kreis, Kleve, Wesel

Portrait von Ruth Hebler

Ruth Hebler

Telefon

workTelefon:
0221 809 6149
faxTelefax:
0221 8284 4534

E-Mail

Regionalmanagement Aachen, Heinsberg, Düren und rheinlandweit für den Bereich Hören und Kommunikation

Portrait von Frauke Lorbach

Frauke Lorbach

Telefon

workTelefon:
0221 809-5539
faxTelefax:
0221 8284-2436

E-Mail

Regionalmanagement Rhein-Erft-Kreis, Kreis Euskirchen, Essen, rheinlandweit für den Bereich Sehen

Portrait von Christiane Lux

Christiane Lux

Telefon

workTelefon:
0221 809-6134
faxTelefax:
0221 8284-3950

E-Mail

Regionalmanagement Bergisch Gladbach, Leverkusen, Oberbergischer Kreis, Rheinisch-Bergischer Kreis, Duisburg

Portrait von Jürgen Scheuerhorst

Jürgen Scheuerhorst

Telefon

workTelefon:
0221 809-4359
faxTelefax:
0221 8284-4170