Zum Inhalt springen

LVR-Prädikat Behindertenfreundlicher Arbeitgeber – seit 2013 eingestellt

Vorurteile rund um die Beschäftigung von Frauen und Männern mit Handicap werden am besten widerlegt durch Beispiele von Arbeitgebern, die schwerbehinderte Menschen beschäftigen und damit zeigen, dass Leistungsfähigkeit, wirtschaftlicher Erfolg und eine behindertenfreundliche Personalpolitik gut zusammen passen. Solche Betriebe und Dienststellen auszuzeichnen und deren positives Beispiel öffentlich zu machen und zur Nachahmung weiter zu empfehlen ist das Ziel der Aktion „LVR-Prädikat Behindertenfreundlicher Arbeitgeber“.

Vorurteile rund um die Beschäftigung von Frauen und Männern mit Handicap werden am besten widerlegt durch gute Beispiele. Zum Beispiel gibt es Arbeitgeber, die schwerbehinderte Menschen erfolgreich beschäftigen und damit zeigen, dass Leistungsfähigkeit, wirtschaftlicher Erfolg und eine behindertenfreundliche Personalpolitik gut zusammen passen.

Mit der Auszeichnung „LVR-Prädikat Behindertenfreundlicher Arbeitgeber“ hat das LVR-Integrationsamt seit 1998 solche Betriebe und Dienststellen ausgezeichnet, deren positives Beispiel öffentlich gemacht und damit zur Nachahmung weiterempfohlen. Jedes Jahr wurden bis zu fünf Arbeitgeber für ihre Verdienste im Bereich der Beschäftigung von Menschen mit einer Schwerbehinderung ausgezeichnet. Im Vordergrund stand der Arbeitgeber mit seinem Engagement.

Doch auch viele Menschen mit Behinderung beweisen, dass sie Talente und Begabungen besitzen, die sie gerade an ihrem Arbeitsplatz einbringen; dies umso mehr, wenn sie einen Arbeitgeber oder eine Arbeitgeberin haben, der oder die sie dabei unterstützt, ihre besondere Begabung zu entwickeln. Deswegen hat der LVR seit 2010 die Auszeichnung „Arbeit – echt stark!“ verliehen und dieses Zusammenspiel in den Vordergrund gestellt.

Im Zuge der Diskussion um Inklusion hat das LVR-Integrationsamt seine Auszeichnungen auf den Prüfstand gestellt und mit den politischen Gremien diskutiert. Ergebnis dieser Überlegungen ist es, dass beide Auszeichnungen zu einer neuen Ehrung zusammenwachsen werden, die sowohl den beschäftigten Menschen mit Behinderung als auch seinen Arbeitgeber in den Blick nimmt. Denn nur wenn beide Partner zusammenwirken, kann Inklusion im Arbeitsleben wirklich gelingen – und genau das möchte der LVR deutlich würdigen.

Die letzte Auszeichnungsrunde „LVR-Prädikat Behindertenfreundlicher Arbeitgeber“ fand in 2013 statt (Bewerbungen von 2012). Seit 2013 ist eine Bewerbung nicht mehr möglich.

Aktuell konzipiert das LVR-Integrationsamt die neue Auszeichnung und bereitet die Beschlussfassung durch die politischen Gremien vor.

Im Jahr 2015 soll die neue Auszeichnung zum ersten Mal verliehen werden.

An dieser Stelle werden wir interessierte Arbeitgeber und Menschen mit Behinderung rechtzeitig über die Bewerbungsmodalitäten und Voraussetzungen für die Auszeichnung informieren.

Informationen zu allen Preisträgern 1998 - 2012 finden Sie in unserem Archiv

Haben Sie Interesse oder Fragen? - Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!

Portrait von  Christina Wieland

Christina Wieland

Telefon

workTelefon:
0221 809-4482
faxTelefax:
0221 8284-1270

E-Mail