Zum Inhalt springen

Übergang Schule-Beruf

Grundsätzliches zum Übergang Schule-Beruf

Der Übergang von der Schule in das Berufsleben ist besonders für Jugendliche mit Behinderung eine große Herausforderung. Bei der Suche nach Ausbildungs- und Arbeitsplätzen haben junge Menschen mit Behinderung ein zusätzliches Handicap und noch immer führt der Weg vieler Schülerinnen und Schüler, insbesondere für diejenigen mit geistiger Behinderung, häufig in die Werkstatt für Menschen mit Behinderung.

Um junge Menschen mit Behinderung auf ihrem Weg in das Berufsleben zu unterstützen, benötigen sie eine umfassende Berufsorientierung und effiziente Unterstützung schon während der Schulzeit, sowie eine kompetente Begleitung beim Einstieg in das Arbeitsleben.

Hierfür hält das LVR-Integrationsamt zu dem Aufgabengebiet „Übergang Schule-Beruf“ das Angebot „STAR Schule trifft Arbeitswelt – Integration (schwer)behinderter Jugendlicher“ vor.

Das Angebot richtet sich an Schülerinnen und Schüler mit Bedarf an sonderpädagogischer Unterstützung in den Bereichen Körperlich-Motorische Entwicklung, Geistige Entwicklung, Hören und Kommunikation, Sehen und Sprache – sowie an alle Schülerinnen und Schüler mit Schwerbehindertenausweis an Förderschulen und Schulen des Gemeinsamen Lernens.