Zum Inhalt springen

Informationen für behinderte Menschen

Das LVR-Integrationsamt unterstützt schwerbehinderte Menschen und ihre Arbeitgeber auf vielfältige Weise: durch fachliche Beratung und technisches Know How, durch individuelle Betreuung und durch finanzielle Förderung.

Arbeit gibt dem Tagesablauf eine Struktur und eine sinnvolle Aufgabe. Arbeit sorgt für soziale Kontakte und Beziehungen zu Kolleginnen und Kollegen und ermöglicht es, sich zu beweisen und sich selbst zu fordern. Nicht zuletzt bedeutet Arbeit, selbst für seinen Lebensunterhalt sorgen zu können.

Für Menschen mit Schwerbehinderung im Beruf bietet das LVR-Integrationsamt kostenfrei Informationen und Beratung sowie verschiedene Förderleistungen an.

Unsere Unterstützungsangebote im Überblick

  • Schwerbehinderte Mitarbeiterin im Rollstuhl mit Arbeitsassistentin am Flichart

    Fördervoraussetzungen

    Leistungen des LVR-Integrationsamtes zur Teilhabe am Arbeitsleben (Begleitende Hilfe) können von anerkannt schwerbehinderten oder ihnen gleichgestellten Menschen in Anspruch genommen werden. Mehr Informationen
  • Schreinereimitarbeiter an einer großen Zuschneidemaschine

    Fördermöglichkeiten

    Das LVR-Integrationsamt fördert die Beschäftigung von Menschen mit Behinderung durch Beratung, Begleitung und finanzielle Unterstützung. Mehr Informationen
  • Beratungssituation im Übergang Schule Beruf

    Integrationsfachdienste

    Die im Auftrag des LVR-Integrationsamtes tätigen Integrationsfachdienste (IFD) bilden ein rheinlandweit geknüpftes Netz mit Ansprechpartnern in jedem Arbeitsagentur-Bezirk. Mehr Informationen
  • Verschiedene Publikationen des LVR-Integrationsamtes

    Publikationen

    Das LVR-Integrationsamt stellt verschiedene Veröffentlichungen zur beruflichen Teilhabe von Menschen mit Behinderung zur Verfügung. Mehr Informationen
  • Übergang von der Schule in den Beruf

    Der Übergang von der Schule in den Beruf ist eine bedeutende „Schnittstelle" auf dem Weg ins Berufsleben. Mehr Informationen
  • Titelbild der aktuellen Broschüre

    Kündigungsschutz

    Die Kündigung eines Arbeitsverhältnisses mit einem schwerbehinderten oder einem gleichgestellten Menschen bedarf der vorherigen Zustimmung des Integrationsamtes. Mehr Informationen