Zum Inhalt springen

RehaCare

Das LVR-Integrationsamt stellt seine Leistungen und Angebote für Arbeitgeber und schwerbehinderte Menschen im Beruf jährlich auf der Messe RehaCare in Düsseldorf vor. Die RehaCare ist Europas größte Fachmesse für Rehabilitation, Pflege, Prävention und Integration. Auf der Messe treten die Integrationsämter des LVR und des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) immer gemeinsam auf.

LVR-Integrationsamt auf der Rehacare 2017

Die Integrationsämter von LVR und LWL präsentierten sich und ihre Arbeit vom 4. bis 7. Oktober 2017 auf der Rehacare in der Messe Düsseldorf. Das Thema lautete „Arbeitsplätze, an denen alle arbeiten können“. An drei Arbeitsplätzen aus den Bereichen Büro, Industrie und Kommissionierung zeigten die Integrationsämter, wie Arbeitsplätze aussehen können, an denen alle Menschen arbeiten können. Dabei muss es den Beschäftigten vor allem möglich sein, gut zu hören und gut zu sehen. Ebenso wichtig ist eine ergonomische Arbeitsplatzgestaltung. Außerdem boten die Integrationsämter Vorträge und Beratung im Themenpark „Menschen mit Behinderung im Beruf“ an.

Impressionen der Rehacare 2017

LVR-Integrationsamt auf der Rehacare 2016

Die Integrationsämter der Landschaftsverbände Rheinland (LVR) und Westfalen-Lippe (LWL) haben sich und ihre Arbeit vom 28. September bis 1. Oktober 2016 auf der Rehacare in der Messe Düsseldorf präsentiert.

Der Gemeinschaftsstand stand in diesem Jahr unter dem Thema „Neue Wege zur Inklusion im Arbeitsleben“. Im Rahmen einer „Gläsernen Manufaktur“ rüstete das Integrationsunternehmen Kadomo GmbH aus Hilden in einer mobilen Werkstatt ein Auto in nur vier Tagen behinderungsgerecht um. Die Messegäste, neben der LVR-Direktorin Ulrike Lubek und Prof. Dr. Angela Faber, LVR-Dezernentin für Schulen und Integration u.a. auch Verena Bentele, Beauftragte der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen, Gabriele Lösekrug-Möller, Parlamentarische Staatssekretärin des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales, Barbara Steffens, NRW-Ministerin für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter, Martina Hoffmann-Badache, Staatssekretärin im Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter, Elisabeth Veldhues, Beauftragte der NRW-Landesregierung für Menschen mit Behinderung konnten dies live erleben und mit den Mitarbeitenden, die teilweise mit einer Behinderung leben, ins Gespräch kommen.

Erstmalig boten die Integrationsämter auch verschiedene Vorträge direkt in der Messehalle im Themenpark „Menschen mit Behinderung im Beruf“ an. Außerdem stand die Beratung der beiden Integrationsämter auf der Messe im Fokus.

Impression der Rehacare 2016

nach oben

Hier finden Sie die Vorträge und Graphic Recording Ergebnisse der Rehacare 2016

"Teilhabe am Arbeitsleben - Die wichtige Rolle der Schwerbehindertenvertretung im Betrieb"

Referent: Martin Bsdurek, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft der Schwerbehindertenvertretungen für Industrie, Wirtschaft und Verwaltungen NRW e.V.

"Erfolgsmodell Integrationsunternehmen - Unternehmen mit sozialem Auftrag"

Referenten: Michael Schneider, Referatsleiter LWL-Integrationsamt; Klaus-Peter Rhode, Leiter der Abteilung Integrationsbegleitung, Integrationsunternehmen im LVR-Integrationsamt

"Der Weg auf den 1.Arbeitsmarkt - die Budgets für Arbeit vom LVR und LWL"

Referenten: Dr. Monika Peters, LWL-Integrationsamt; Brigitte Duseck, IFD Steinfurt; Petra Mönstermann, IFD Borken/Coesfeld

Nach oben

Nach oben

Rehacare 2015

Volker Westermann beim Kochen.
Bild Großansicht
Koch Volker Westermann

Auf der Rehacare 2015 vom 14.-17. Oktober waren die Integrationsämter der Landschaftsverbände Rheinland (LVR) und Westfalen-Lippe (LWL) unter dem Motto "Wir überwinden Barrieren im Arbeitsleben!" mit einem besonderen Highlight dabei: Live-Kochshows mit dem selbst betroffenen Fernsehkoch Volker Westermann.

Volker Westermann (bekannt aus "Dinner for everyone") zauberte in der barrierefreien Küche auf dem Messestand leckere Gerichte und brachte Menschen mit und ohne Behinderung ins Gespräch. Am Messestand im Themenpark "Behinderte Menschen im Beruf" (Halle 3, Stand C 88/D 89) kochte der von der Glasknochenkrankheit betroffene Moderator und Koch dreimal täglich gemeinsam mit verschiedenen Talkgästen (darunter Bundesbehindertenbeauftragte Verena Bentele, NRW-Justizminister Thomas Kutschaty, LVR-Sozialdezernent Dirk Lewandrowski, LWL-Direktor Matthias Löb sowie Dr. Astrid Stange aus dem AXA Deutschland Personalvorstand). An einem 3D-Drucker entstanden live während der Messe Arbeitsmaterialien für blinde und sehbehinderte Menschen.

Außerdem berieten Expertinnen und Experten beider Integrationsämter zu Fördermöglichkeiten, zur Begleitung am Arbeitsplatz, zum Kündigungsschutz sowie zum Einstieg in den Beruf.

Film zur RehaCare 2015

Das Integrationsamt des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe hat einen Film über die Rehacare 2015 produziert.

Impressionen von der Rehacare 2015

Nach oben