Zum Inhalt springen

Auswahl der Sprachversion

Der LVR und die Charta der Vielfalt

Logo der Charta der Vielfalt
Der LVR brennt für Vielfalt - das macht der Beitritt zur Charta der Vielfalt sichtbar

Nicht nur mit Blick auf seine vielzähligen, unterschiedlichen Arbeitsfelder ist der LVR ein vielfältiger Arbeitgeber. Vielfalt versteht der LVR zugleich als Auftrag und Chance für den gesamten Verband.

Sichtbares Zeichen ist hierfür der Beitritt zur Charta der Vielfalt im Juni 2016.

Der LVR setzt sich für eine Organisationskultur ein, die von gegenseitigem Respekt geprägt ist. Jede und jeder Einzelne soll Wertschätzung erfahren, und zwar unabhängig von Geschlecht, Herkunft, Religion, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung oder anderen Merkmalen, die gesellschaftliche Vielfalt ausmachen.

Als moderner Arbeitgeber ist es dem LVR dabei ein besonderes Anliegen, die Vielfalt innerhalb seiner Mitarbeitendenschaft weiter zu erhöhen und die vielfältigen Potenziale seiner Mitarbeitenden aktiv zu nutzen.

Ebenso wichtig ist es dem LVR, dass alle Menschen in Rheinland, mit denen der LVR in Kontakt steht, Respekt und Wertschätzung erfahren.

Schwerpunkte

Logo der Landesinitiative Erfolgsfaktor Interkulturelle Öffnung – NRW stärkt Vielfalt

Interkulturelle Öffnung

Der LVR ist engagierter Partner der Landesinitiative "Erfolgsfaktor Interkulturelle Öffnung – NRW stärkt Vielfalt!".

Der LVR betrachtet interkulturelle Vielfalt als eine Stärke. Daher ist der LVR besonders interessiert daran, Menschen mit Einwanderungsgeschichte als neue Mitarbeitende zu gewinnen. In Seminaren haben LVR-Mitarbeitende die Möglichkeit, ihre interkulturellen Kompetenzen zu erhöhen. Zudem versteht es der LVR als einen Auftrag, gezielt für interkulturelle Vielfalt zu werben und Vorurteile abzubauen.

Logo des LVR-Aktionsplans Gemeinsam in Vielfalt

Inklusion

Inklusion, d.h. das gleichberechtige Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderungen, ist das politische Leitziel des LVR.

Der LVR setzt sich mit großem Engagement für die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention ein. Dabei wird die UN-Behindertenrechtskonvention als Auftrag an den gesamten Verband verstanden. Die Umsetzung ihrer menschenrechtlichen Anliegen liegt in der Zuständigkeit aller Dezernate und Geschäftsbereiche des LVR.

Zur Internetseite der Stabsstelle Inklusion und Menschenrechte

Logo Erfolgsfaktor Familie

Gleichstellung der Geschlechter

Verfassungsauftrag Gleichstellung: „Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin.“ So sagt es das Grundgesetz (Artikel 3, Abs. 2).

Diesem Auftrag folgt der LVR schon seit über 30 Jahren mit Maßnahmen für eine ausgewogene Beschäftigungsstruktur, mit Frauenförderung z.B. für Führungspositionen, mit dem Bemühen, als familienfreundlicher Arbeitgeber die Vereinbarkeit von Erwerbs- und Sorgearbeit zu unterstützen. Auch in seinen fachlichen Aufgaben orientiert sich der LVR am Gedanken der Gendersensibilität.

Zur Internetseite der Stabsstelle Gleichstellung und Gender Mainstreaming

Ein Diversity-Konzept für den LVR

Aktuell wird im LVR ein Diversity-Konzept erarbeitet. Ziel ist es, die verschiedenen Dimensionen von Vielfalt noch systematischer in der Arbeit des LVR zu verankern.

Denn der LVR ist überzeugt: Gelebte Vielfalt und Wertschätzung dieser Vielfalt hat eine positive Auswirkung auf die Gesellschaft in Deutschland.