Fachtagung

Extensive Beweidung in der Agrarpolitik

Bilanz und Perspektiven

Extensive Beweidung ist auf vielen Grenzertragsstandorten eine der wenigen Möglichkeiten, Kulturlandschaft zu erhalten und der Pflicht zum Erhalt von Lebensräumen und Arten nachzukommen. Die Vorgaben für die aktuelle Programmplanungsperiode der EU haben einige Rahmenbedingungen verbessert, andere deutlich komplizierter gestaltet. Was bedeutet dies für die Praxis? Wo können Verbesserungen oder Erleichterungen erreicht werden? Und wie soll die extensive Beweidung künftig in der Gemeinsamen Agrarpolitik verankert sein? Hintergrund ist der Abschluss des von der DBU und weiteren Stiftungen geförderten Projekts „Entwicklung der extensiven Beweidung als zukunftsfähiges Naturschutzinstrument in der EU, im Bund und in den Bundesländern“.

Veranstalter: Deutscher Verband für Landschaftspflege e.V. & Landschaftsverband Rheinland

Deutscher Verband für Landschaftspflege

Programm "Extensive Beweidung in der Agrarpolitik" ( PDF, 1,42 MB )

Veranstaltungsinformation