Zum Inhalt springen

Auswahl der Sprachversion

Stellenausschreibung

Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) sucht ab dem 01.10.2017 eine / einen

Wissenschaftliche Volontärin/Wissenschaftlichen Volontär

für die Abteilung Archivberatung des LVR-Archivberatungs- und Fortbildungszentrums in Pulheim Brauweiler.

Der Dienstposten ist mit der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit und befristet für die Dauer von drei Jahren zu besetzen.

Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) arbeitet als Kommunalverband mit rund 18.000 Beschäftigten für die 9,6 Millionen Menschen im Rheinland. Mit seinen 41 Schulen, zehn Kliniken, 19 Museen und Kultureinrichtungen, drei Heilpädagogischen Netzen, vier Jugendhilfeeinrichtungen und dem Landesjugendamt erfüllt er Aufgaben, die rheinlandweit wahrgenommen werden. Der LVR ist Deutschlands größter Leistungsträger für Menschen mit Behinderungen und engagiert sich für Inklusion in allen Lebensbereichen. „Qualität für Menschen“ ist sein Leitgedanke.

Die 13 kreisfreien Städte und die zwölf Kreise im Rheinland sowie die StädteRegion Aachen sind die Mitgliedskörperschaften des LVR. In der Landschaftsversammlung Rheinland gestalten Politikerinnen und Politiker aus den rheinischen Kommunen die Arbeit des Verbandes.

Die Abteilung Archivberatung berät die nichtstaatlichen Archive im Rahmen des regionalen Kulturauftrages des Landschaftsverbandes Rheinland und betreut das eigene Archiv des Landschaftsverbandes. Beraten und unterstützt werden auch 178 Kommunen. Hinzu kommen mehr als 350 weitere nichtstaatliche Archive der verschiedenen Sparten, darunter 51 historisch wertvolle Familienarchive.

Ihre Aufgaben

Das 3-jährige Volontariat dient dem Erwerb der fachlichen Qualifikation für den höheren Archivdienst. Es ist mit einem 6-semestrigen berufsbegleitenden Masterstudium Archivwissenschaft (M. A.) an der FH Potsdam verbunden.

Ihr Profil

Ein abgeschlossenes Hochschulstudium mit dem Schwerpunkt im Fach Geschichte (Abschluss: Magister oder Master).

Eine mindestens 12-monatige Berufserfahrung in einer Archiveinrichtung (Vollzeit).

Die Zulassung zum berufsbegleitenden Masterstudium Archivwissenschaft durch die Fachhochschule Potsdam. Die Zulassung zum Studium muss schnellstmöglich, spätestens bis 15.06.2017 bei der Fachhochschule Potsdam, Weiterbildungs-Masterstudiengang Archivwissenschaft, Julia Sammler, Postfach 60 06 08, 14406 Potsdam, beantragt werden.

Die Bereitschaft zum aktiven berufsbegleitenden Studium außerhalb des Dienstes in der Freizeit, das auch ver-pflichtende Präsenzphasen am Wochenende vorsieht.

Nähere Informationen zum Studium erhalten Sie unter:

www.fh-potsdam.de

Wünschenswert sind:

  • Promotion
  • EDV-Kenntnisse: MS Office und eine gängige Archivierungssoftware (z. B. AUGIAS, FAUST, Acta Pro)
  • Teamfähigkeit, Engagement, Belastbarkeit und Kommunikationsbereitschaft
  • Pkw-Führerschein

Wir bieten Ihnen

  • 3-jähriges Volontariat im LVR-Archivberatungs- und Fortbildungszentrum
  • Vergütung im 1. Jahr 1.876,70 € brutto monatlich, im 2. Jahr und 3. Jahr 1.927,83 € brutto monatlich
  • Betriebliche Zusatzversorgung zur Alterssicherung im Tarifbereich
  • Als Ausgleich für die Bereitschaft, das Studium zusätzlich zur praktischen Ausbildung in der Dienststelle in der Freizeit zu absolvieren, erfolgt – angepasst an die Erfordernisse des Studiums – eine Freistellung vom Dienst an zwei Arbeitstagen (Arbeitswoche ist grundsätzlich Montag-Freitag)
  • Übernahme der Studiengebühren der Fachhochschule Potsdam

Als Mitglied im Unternehmensnetzwerk „Erfolgsfaktor Familie“ hat die Vereinbarkeit von Familie und Beruf für uns eine hohe Priorität. Wir bemühen uns um familienfreundliche Arbeitszeiten.

Haben Sie noch Fragen?

Dann wenden Sie sich bitte an Herrn Dr. Arie Nabrings, Telefon: 02234 9854-300. Er wird Ihnen gerne weiterhelfen.

Allgemeine Informationen über den Landschaftsverband Rheinland finden Sie im Internet unter www.lvr.de. Allgemeine Informationen über das LVR-Kulturzentrum Abtei Brauweiler finden Sie im Internet unter www.abteibrauweiler.lvr.de .

Frauen werden gemäß Landesgleichstellungsgesetz NRW bei im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Der Bewerbung schwerbehinderter Frauen und Männer wird bei sonst gleicher Eignung der Vorzug gegeben. Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.

Bitte bewerben Sie sich beim LVR-Fachbereich Personal und Organisation bis zum 06.04.2017 online über folgenden Link: „ Zur Online Bewerbung

Kennziffer: 983.14090.801

Referenzcode: K1406