Zum Inhalt springen

Auswahl der Sprachversion

Pressemeldung

Zurück zur Übersicht

Stadt Düren mit 10.000 Euro vom LVR ausgezeichnet

LVR prämierte vorbildliches Betriebliches Eingliederungsmanagement / Über fünf Prozent der Beschäftigten haben eine Schwerbehinderung

Köln/Düren, 18. Juli 2018. Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) hat heute die Stadt Düren mit einer Prämie in Höhe von 10.000 Euro ausgezeichnet. Sie erhält diese für ihr vorbildliches Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM), zu dem die Stadtverwaltung 2017 gemeinsam mit dem Personalrat und der Schwerbehindertenvertretung eine Dienstvereinbarung abgeschlossen hat. Bereits seit mehreren Jahren erarbeitet die Stadt Düren Konzeptionen für einen optimalen Aufbau von Präventionsmaßnahmen. So hält sie ein reichhaltiges Angebot im Bereich Betriebssport vor und erstellt verschiedene Gefährdungsbeurteilungen, besonders für Arbeitsplätze von Menschen mit körperlichen und psychischen Beeinträchtigungen. Auch bei der Beschäftigung von Menschen mit einer Schwerbehinderung liegt die Stadt Düren mit rund 960 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der Kernverwaltung mit einer Quote von 5,46 Prozent über der gesetzlichen Anforderung von fünf Prozent.

LVR-Direktorin Ulrike Lubek übergab die Auszeichnung im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung an Bürgermeister Paul Larue. „Ihre Bewerbung hat die Jury des LVR-Inklusionsamtes auf ganzer Linie überzeugt, unter anderem weil Ihr BEM-Verfahren durch eine hohe Transparenz geprägt ist. Sie sorgen dafür, dass die Mitarbeitenden Ihrer Stadtverwaltung ausführlich über die Angebote Ihres betrieblichen Eingliederungsmanagements informiert sind und kümmern sich vorbildlich um die Arbeitsfähigkeit und Gesundheit Ihrer Mitarbeitenden. Dieses zukunftsorientierte und verantwortungsvolle Handeln – von dem alle profitieren – zeichnet der LVR gerne aus“, so Lubek bei der Preisverleihung.

Larue stellte bei der Verleihung fest: „Wir waren von der Auszeichnung überrascht, denn es sollte für Arbeitgeber selbstverständlich sein, sich sowohl vorbeugend als auch bei konkreten Erkrankungen sowie in der Nachsorge um Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu kümmern.“ Die Prämie des LVR soll nun für Maßnahmen der Betriebssportgemeinschaft verwendet werden, mit der das Betriebliche Gesundheitsmanagement der Stadt Düren eng zusammenarbeitet.

Die Stadtverwaltung Düren sorgt mit 16 Ämtern, sechs Stabsstellen, zwei eigenbetriebsähnlichen Einrichtungen und dem Personalrat dafür, dass den Bürgerinnen und Bürgern sowie den Besucherinnen und Besuchern der Stadt umfangreiche Dienstleistungen bürgerfreundlich angeboten werden.

Seit 2007 vergibt der LVR Prämien für die beispielhafte Einführung und Umsetzung des BEM. Das BEM ist Bestandteil der Prävention. Alle Arbeitgeber sind seit 2004 gesetzlich verpflichtet, sich aktiv um die Vermeidung von betriebsbedingten Erkrankungen sowie die Wiedereingliederung von längerfristig oder häufig erkrankten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu kümmern. Behinderungen und frühzeitige Verrentungen sollen so vermieden werden.

Das LVR-Integrationsamt unterstützt Arbeitgeber bei der BEM-Umsetzung mit Fortbildung und Beratung und vergibt für die vorbildliche Praxis jährlich Prämien. Weitere Prämien im Jahr 2018 gehen an die Asklepios Klinik Sankt Augustin, das Verteilzentrum des dm-Drogeriekonzerns in Weilerswist, die EschmannStahl GmbH & Co. KG in Reichshof sowie den Erftverband in Bergheim.

Zahlen aus dem Jahresbericht 2016/17 des LVR-Integrationsamtes

  • Ende 2015 leben im Rheinland rund 9,6 Millionen Menschen. Etwa 925.000 beziehungsweise 9,7 Prozent davon leben mit einer Schwerbehinderung.
  • Im Rheinland gibt es circa 17.000 beschäftigungspflichtige Arbeitgeber mit einer durchschnittlichen Beschäftigungsquote von 5,4 Prozent.
  • In 2016 haben Arbeitgeber, Integrationsprojekte und schwerbehinderte Menschen rund 53,6 Millionen Euro als finanzielle Förderung erhalten.
  • Bislang hat das LVR-Integrationsamt 55 Arbeitgeber der Privatwirtschaft und des Öffentlichen Dienstes mit der BEM-Prämie ausgezeichnet.

Pressekontakt:
Michael Sturmberg
Landschaftsverband Rheinland
LVR-Fachbereich Kommunikation
Tel 0221 809-7084
Mail michael.sturmberg@lvr.de

Bilder zum Donwload:

  1. Eine Frau gibt eine Urkunde an einen Mann.

    LVR-Direktorin Ulrike Lubek überreichte die Auszeichnung für die Stadt Düren Bürgermeister Paul Larue. Foto: Ludolf Dahmen/LVR

    Download Bild (, Byte)
  2. Fünf Männder und drei Frauen stehen gemeinsam neben einem BEM-Plakat.

    LVR-Direktorin Ulrike Lubek (2.v.l.) zeichnete die Stadt Düren mit 10.000 Euro aus. Mit dabei (v.l.n.r.): Tobias Klaus (Referent der LVR-Direktorin), Timo Wissel (LVR-Integrationsamt), Paul Larue (Bürgermeister der Stadt Düren), Helga Schabram (Personalrätin der Stadt Düren), Dagmar Bongartz (Mitarbeiterin in der Personalentwicklung der Stadt Düren), Hans-Werner Klinkhammer (Leiter Personalamt der Stadt Düren), Helmut Göddertz (Pressesprecher der Stadt Düren und Vorsitzender Betriebssport). Foto: Ludolf Dahmen / LVR

    Download Bild (JPG, 1,16 MB)

Zurück zur Übersicht