Zum Inhalt springen

Auswahl der Sprachversion

Pressemeldung

Zurück zur Übersicht

48.200 Euro für zwei Projekte im Rhein-Sieg-Kreis

LVR fördert Erweiterung der Dauerausstellung zur Historischen Mineralien- und Lehrsammlung der Bergschule Aachen und Neugestaltung der Abteilung zur Siegburger Keramik / Rheinlandweit über 312.000 Euro für 15 Museumsprojekte

Köln. 12. März 2020.Zwei Projekte im Rhein-Sieg-Kreis erhalten zusammen 48.200 Euro vom Landschaftsverband Rheinland (LVR). Der Kommunalverband unterstützt mit 18.200 Euro die Erweiterung der Dauerausstellung zur Historischen Mineralien- und Lehrsammlung der Bergschule Aachen im Besucherbergwerk „Grube Silberhardt“ sowie mit 30.000 Euro die Neugestaltung der Abteilung zur Siegburger Keramik des Stadtmuseums Siegburg. Das hat der Kulturausschuss der Landschaftsversammlung Rheinland unter Vorsitz von Prof. Dr. Jürgen Rolle in seiner heutigen Sitzung entschieden. „Das Spektrum der Projekte spiegelt die Vielfalt unserer kulturellen Landschaft. Die Phantasie und die Kreativität, die in vielen Ideen steckt, ist belebend und steigert die Lebensqualität. Der LVR ist überzeugt, dass diese breitgefächerten Engagements unterstützenswert sind, denn sie richten sich an alle Menschen in der Region und darüber hinaus“, so Rolle.

Die „Grube Silberhardt“ ist ein Erlebnisbergwerk, in dem Gäste die mühevolle Arbeit der Bergleute vermittelt wird. Durch die Überlassung der Lehrsammlung der Bergschule Aachen soll die Dauerausstellung um die Aspekte der Ausbildung in den Bergschulen erweitert werden. Zu der Sammlung gehört eine historische Mineraliensammlung von etwa 5.000 Exemplaren mit Bezug zum Bergbau. Da alle Bergschulen in NRW in den 1980er Jahren aufgelöst und alle Sammlungen zerstreut wurden, wäre mit dieser Umsetzung die Grube Silberhardt die einzige Institution, die das Thema Bergschule mit einer Lehrsammlung in einer Dauerausstellung darstellt.

Die Keramikabteilung des Stadtmuseums Siegburg soll - nach einer mittlerweile fast 30-jährigen Standzeit - unter aktuellen Gesichtspunkten der Forschung und moderner Präsentationsmethoden einer Überarbeitung unterzogen werden. Ziel ist es, den Museumbesuch spannend und attraktiv zu gestalten. Die Neugestaltung soll auch Aspekte der Barrierefreiheit und Inklusion berücksichtigen und neue Gäste ansprechen. Neben der historischen soll dabei auch die zeitgenössische Keramik einen dauerhaften Platz finden.

In der Sitzung hat der LVR die Unterstützung von insgesamt 15 Museumsprojekten im Rheinland in Höhe von über 312.000 Euro beschlossen. Damit fördert der LVR im ersten Halbjahr 2020 zahlreiche Projekte, Ideen und konkrete Aktivitäten in den rheinischen Museen, darunter Häuser wie das Museum Kurhaus Kleve, das Deutsche Sport & Olympiamuseum in Köln oder das DreiGiebelHaus in Xanten.

Weitere Infos entnehmen Sie bitte der Vorlage Nr. 14 / 3857 .

Pressekontakt:
Birgit Ströter
LVR-Fachbereich Kommunikation
Tel 0221 809-7711
Mail birgit.stroeter@lvr.de

Zurück zur Übersicht