Zum Inhalt springen

Auswahl der Sprachversion

Pressemeldung

Zurück zur Übersicht

Seuchen, Epidemien, Lazarette

Internetportal Rheinische Geschichte des LVR informiert über Medizin und Heilkunde durch die Jahrhunderte

Köln. 1. April 2020. Das neue Corona-Virus stellt die Menschheit derzeit vor nie gekannte Herausforderungen. Und die Aktivitäten zur Eindämmung der weiteren Verbreitung sind in bisher ungekanntem Maße weitgreifend. Auch wenn die Umstände früher andere waren, so hat es doch zu allen Zeiten Krankheitswellen, Epidemien und Seuchen gegeben. Allein die Pest hat vor allem vom 14. bis 19. Jahrhundert 25 Millionen Todesopfer gefordert.

Über die Geschichte der „Medizin und Heilkunde im Rheinland“ informiert das soeben veröffentlichte gleichnamige Themencluster des Internetportals Rheinische Geschichte des Landschaftsverbandes Rheinlandes (LVR). Es zeigt alles rund um Krankheiten und Entwicklungen neuer Behandlungsmethoden in der Geschichte der Region. Es stellt bedeutende Ärztinnen und Ärzte, Entwicklungen in der Medizin sowie deren Instrumentalisierung in der NS-Zeit und Vormoderne vor. Interessierte können diesen Service kostenlos nutzen. Die Seite und den Themenbereich findet man hier .

Das Internetportal Rheinische Geschichte ist das chronologisch, geografisch und thematisch umfassende Informationssystem des LVR zur rheinischen Geschichte. Es stellt das Rheinland als „Geschichtslandschaft“ einer breiten Öffentlichkeit vor und ist Plattform für Forschung, Information und Diskussion und ist ein Projekt des Instituts für Landeskunde und Regionalgeschichte (LVR-ILR).
Weitere Infos unter www.rheinische-geschichte.lvr.de .

Das LVR-ILR ist das Kompetenz-Zentrum für die Geschichte, Sprache, Volkskunde und Alltagskultur des Rheinlands. Hier arbeiten Fachwissenschaftlerinnen und -wissenschaftler aus den Bereichen Geschichte, Sprachforschung, Volkskunde, Judaistik und Soziologie interdisziplinär zu historischen und aktuellen Fragestellungen, die helfen, die Entwicklung der Region besser zu verstehen. Eine kontinuierliche Grundlagenforschung und fortlaufende wissenschaftliche Dokumentationen bilden das Fundament der Arbeit.
Weitere Infos unter www.rheinische-landeskunde.lvr.de .

Pressekontakt:
Birgit Ströter
LVR-Fachbereich Kommunikation
Tel. 02 21 – 809 – 77 11

Bild zum Download

  1. Dieser Holzschnitt von Hans Wechtlin zeigt die Untersuchung eines Menschen mit Verdacht auf Lepra durch drei Ärzte. Diese und weitere Abbildungen finden sich im neuen Themencluster zu "Medizin und Heilkunde im Rheinland".

    Download Bild (JPG, 1,43 MB)

Zurück zur Übersicht