Zum Inhalt springen

Auswahl der Sprachversion

Pressemeldung

Zurück zur Übersicht

Bis zur Wieder-Eröffnung: Kultur @home

LVR präsentiert Kultur auf digitalem Wege

Köln. / Rheinland. 27. April 2020. Noch ist ein Besuch in den derzeit aufgrund der Corona-Krise geschlossenen LVR-Museen und -Kulturdienststellen nicht möglich. Umso engagierter arbeiten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an kreativen Ideen, um die kulturellen Angebote auf digitalem Wege zu den Menschen zu bringen. „Unsere Einrichtungen sind Orte der Begegnung, des Austausches und des Lernens. Das ist derzeit in der bewährten Form nicht möglich. Deswegen bieten wir Kultur im digitalen und attraktiven Format“, so Milena Karabaic, LVR-Dezernentin Kultur und Landschaftliche Kulturpflege.

Auf diese Weise haben Kulturinteressierte nun Zugang zu einem breiten Angebot, das virtuelle Einblicke in Ausstellungen gewährt, zu Führungen per Live-Stream oder Podcasts einlädt oder auf den Social Media-Kanälen tagesaktuell Eindrücke aus den Museen übermittelt. Das Max Ernst Museum Brühl des LVR bietet zum Beispiel eine 360°-Tour durch die Sonderausstellung „MŒBIUS“ mit visionären Bildwelten des französischen Comiczeichners Jean Giraud. Das LVR-LandesMuseum Bonn kann man neuerdings mit Videos, Tutorials und einer Menge dort gesammeltem Wissen von zu Hause aus erfahren. Vor allem die kleinen Gäste bekommen viele Anregungen zum Basteln und Mitmachen – sei es zur Steinzeit, dem Neandertaler oder auch zum Mittelalter. Der LVR-Archäologische Park Xanten lädt ein zu „APX für‘s Sofa”. Hier können sich alle Interessierten in kurzen Videos über römisches Leben informieren. Wöchentlich kommen neue Filme hinzu.

Das LVR-Industriemuseum zeigt in Videos den einstigen Direktor der St. Antony-Hütte oder Testläufe für eine neue Mitmach-Ausstellung mit Murmelbahn, Pegboard und Kettenreaktion zum Nachbauen. In Kürze gibt es auch Rundgänge durch die Ausstellungen „Peter Behrens – Kunst und Technik“ und „Must-have. Geschichte, Gegenwart, Zukunft des Konsums“. Auf Instagram bietet das Museum Kurzführungen zu speziellen Themen der Dauerausstellungen. Die Ausstellung „Von der Rolle – KloPapierGeschichten“ in der Papiermühle Alte Dombach kümmert sich um das Toilettenpapier und hat daher derzeit einen besonderen Aktualitäts-Bezug. Auf den SocialMedia-Plattformen erfährt man zum Beispiel, wie die Menschen früher ganz ohne Klopapier zurechtkamen.

Für alle, die an historischen und archivischen Themen interessiert sind, gibt es den Zugang zu unterschiedlichen Portalen: Hier kann man digital in historischen Zeitungen stöbern oder sich über rheinische Geschichte und Adelsarchive informieren. Den nächsten Ausflug in die rheinische Region zu vielleicht wenig besuchten Orten kann man bei einem Besuch auf der Plattform „Kulturlandschaft digital – KuLaDig“ planen. Wer sich über die Denkmäler im Rheinland informieren möchte, kann dies beim LVR-Amt für Denkmalpflege im Rheinland, das regelmäßig Denkmalgeschichten aus rheinischen Kommunen vorstellt.

Mit der Corona-Pandemie und ihren Auswirkungen auf die regionalen Alltagskulturen beschäftigen sich die Fachleute des LVR-Instituts für Landeskunde und Regionalgeschichte. Die Ergebnisse ihrer Untersuchungen stellen sie in ihrem Projekt „Alltag in der Krise – die Krise im Alltag” vor.

Diese und weitere digitale Kulturangebote finden Sie hier .

Pressekontakt:

Birgit Ströter
LVR-Fachbereich Kommunikation
birgit.stroeter@lvr.de
Tel. 02 21 – 809 – 77 11

Zurück zur Übersicht