Zum Inhalt springen

    Angebote der LVR-Museen

    „Kultur für alle“ – diesen Anspruch verfolgt der LVR in seinen 14 Museen und seinen Kultureinrichtungen. Die LVR-Museen sind weitgehend barrierefrei und stehen allen Menschen offen.

    Drei Jugendliche stehen in einer Reihe - zwei Jungs und ein Mädel in der Mitte - und drücken etwas in Gebärdensprache aus
    Bild Großansicht
    Foto: LVR-Zentrum für Medien und Bildung

    Sie machen viele Angebote für Menschen mit Handicap – etwa spezielle Führungen für gehörlose oder blinde Menschen. Im LVR-LandesMuseum Bonn und im LVR-RömerMuseum Xanten gibt es Multi-Media-Guides mit Videos in Gebärdensprache, die Gehörlose durch die Ausstellungen begleiten. Die beiden Museen gehören zu den wenigen deutschen Museen, die diese Form der Teilhabe anbieten. In den LVR-Industriemuseen Solingen und Bergisch Gladbach können interessierte Besucherinnen und Besucher Hörführungen in leichter Sprache ausleihen.

    Kultur für alle: Angebote der LVR-Museen für Menschen mit Behinderung

    Freier Eintritt in den LVR-Museen

    Eine Frau in römischer Kleidung empfängt Museumsbesucher
    Bild Großansicht

    Menschen mit Behinderung, die Unterstützungsleistungen des LVR erhalten, haben freien Eintritt in die LVR-Museen. Wer also zum Beispiel in einer Werkstatt für Menschen mit Behinderung im Rheinland arbeitet oder Wohnhilfe-Leistungen vom LVR bekommt, kann in den LVR-Museen kostenlos Kultur genießen. Auch die Begleitperson hat freien Eintritt. Der LVR informiert alle diejenigen, die von diesem Angebot profitieren können, automatisch und sendet ihnen eine entsprechende Bescheinigung zu.

    Freier Eintritt für Menschen mit Behinderung

    Nach oben