Zum Inhalt springen

    Selbstständigkeit plus Unterstützung

    Der wichtigste Unterschied zwischen dem Wohnheim und dem selbstständigen Wohnen? Für Gloria Eßer ist das klar: „Heute bin ich freier“.

    Zimmer mit Küche, Bad und Freiheit

    Viele Jahre hat Gloria Eßer im Wohnheim gelebt. Dann zog sie in eine Wohngemeinschaft, aber das war nichts für sie. Heute ist die 37-Jährige stolz auf ihre Selbstständigkeit. Sie wohnt in einer kleinen Zwei-Zimmer-Wohnung in einem Kölner Neubaugebiet.

    Eine Frau lehnt sich an die Balkontür an und schaut lächelnd hinaus. Im Hintergrund ist ein Arbeitszimmer mit Bücheregalen zu sehen.
    Bild Großansicht
    Modern, hell, gemütlich: Gloria Eßer mag ihre Wohnung. Und sie schätzt es, dass ihr jetzt niemand mehr in ihren Alltag reinredet.

    Früher, im Wohnheim, musste ich mich abmelden, wenn ich weg wollte. Wenn ich Besuch bekommen wollte, musste ich das anmelden. Und jeden Abend gab es um die gleiche Zeit Essen.

    Gloria Eßer

    Jetzt entscheidet sie das selbst und fühlt sich gut dabei. Einmal in der Woche kommt Roman Weyers. Das ist ihr Unterstützer im betreuten Wohnen. Mit ihm spricht sie durch, was ansteht, und wo sie Hilfestellung braucht.

    Erfolge spornen an

    Anfangs haben die beiden viele konkrete Dinge geübt: Die Waschmaschine bedienen, im Supermarkt die preiswerten Waren finden, im Internet surfen. Inzwischen meistert Gloria Eßer die meisten Alltagsdinge selbstständig. Roman Weyers ist da zum Reden, bei persönlichen Problemen, hilft beim Geld einteilen und dabei, den Überblick über alles zu behalten.

    Eine Frau präsentiert stolz zwei offenbar selbst gemalte Dekofolien. Auf der einen ist ein Hund, auf der anderen ein Pferd zu sehen.
    Bild Großansicht
    Malen gehört zu ihren Lieblingsbeschäftigungen.

    Tagsüber arbeitet Gloria in einer Werkstatt für Menschen mit Behinderung, als Näherin. In ihrer Freizeit malt sie gern, spielt am PC oder trifft sich mit Freunden. Mindestens einmal im Monat fährt sie in den Nachbarort Leverkusen. Da ist sie Mitglied im Schützenverein. Schießen kann sie gut, es macht ihr Spaß. Und wie reagieren die anderen Vereinsmitglieder auf sie? „Natürlich ganz normal – wie sonst?“

    Mehr Infos zu den LVR-Angeboten

    Der Landschaftsverband ist zuständig für die Wohnhilfen für Menschen mit Behinderung. Er zahlt die Unterstützung beim selbstständigen Wohnen – wie bei Gloria Eßer -, oder auch den Platz im Wohnheim.

    Nach oben