Zum Inhalt springen

Besondere Hilfen für kleine Kinder

Ein Mann zieht seinem kleinen Kind eine Jacke an
Bild Großansicht

Der LVR sagt:
Kleine Kinder, die nicht gut sehen können
oder nicht gut hören können,
müssen besondere Hilfe bekommen.

Das ist wichtig,
damit sie später
gemeinsam mit Kindern ohne Behinderung
zur Schule gehen können.
Das nennt man Früh-Förderung.

Das heißt, dass man früh im Leben Unterstützung bekommt.
Die kleinen Kinder können dann noch viel lernen und kommen später besser zurecht.

Eltern müssen dafür nicht bezahlen.
Der LVR hat Expertinnen und Experten.
Sie arbeiten in den LVR-Schulen.
Sie wissen viel über Kinder mit Behinderung.
Sie machen Übungen mit ihnen.
Damit sie besser hören können.
Oder besser sehen können.

Die Kinder sollen auch lernen, mit der Behinderung besser klar zu kommen.

Zum Bespiel:
Es gibt Übungen für Kinder,
die nicht gut sehen können.

Zum Beispiel:
Sie können nicht sehen, was bunt ist.
Und welche Farbe eine bestimmte Sache hat.

Die Leute vom LVR können helfen.
Sie malen gemeinsam mit den Kindern ganz bunte Bilder
und zeigen ihnen, wie die Farben aussehen.

Die Expertinnen und Experten sprechen auch viel mit den Eltern.

Zum nächsten Thema