Zum Inhalt springen

Andere Leistunganbieter

Menschen mit Behinderung, die Anspruch auf Leistungen in einer Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM) haben, können als Alternative vergleichbare Leistungen anderer Leistungsanbieter in Anspruch nehmen.

Zu den Neuregelungen des Bundesteilhabegesetztes gehört es, dass Leistungen im Arbeitsbereich auch bei anderen Leistungsanbietern in Anspruch genommen werden können.

Mit der Einführung anderer Leistungsanbieter erhöhen sich damit die Wahlmöglichkeiten für Menschen mit Behinderungen: Sie entscheiden, bei welchen Leistungserbringer sie die Leistung in Anspruch nehmen wollen.

Für andere Leistungsanbieter gelten grundsätzlich die gleichen Vorschriften wie für WfbM. Damit ist sichergestellt, dass Menschen mit Behinderungen Leistungen in gleicher Qualität wie bei einer Beschäftigung in einer WfbM erhalten.

Andere Leistungsanbieter sollen Menschen mit Behinderungen Teilhabemöglichkeiten außerhalb der Institution WfbM eröffnen, die möglichst am Leitziel „Inklusion“ ausgerichtet sind und damit im echten Wortsinne „andere Leistungsangebote“ darstellen.

Nach oben

Ansprechperson

Portrait von Thomas Fonck

Thomas Fonck

Telefon

workTelefon:
0221 809 7220
faxTelefax:
0221 8284 3164

E-Mail

nach oben