Sollte diese E-Mail nicht richtig dargestellt werden, klicken Sie bitte hier.
Bildtext
 
 
 
10. November 2021 | Kultur
Kultur in Essen erhält 245.000 Euro vom LVR
Kulturausschuss empfiehlt für 2022 die Förderung von 106 Projekten im Rheinland mit rund 6,2 Millionen Euro

Köln. / Essen. 10. November 2021. Der Kulturausschuss der Landschaftsversammlung Rheinland hat in seiner heutigen Sitzung unter Leitung von Prof. Dr. Jürgen Rolle die Förderung von 106 Kultur-Projekten mit rund 6,2 Millionen Euro für das kommende Jahr in den rheinischen Städten und Kreisen empfohlen.

Die Stadt Essen erreichen Zuwendungen in Höhe von 245.000 Euro für drei Projekte: für die Förderung von geotouristischen Projekten des GeoParks Ruhrgebiet e. V. in den Jahren 2022 und 2023, das kulturwissenschaftliche Forschungsprojekt „Josef Rings - Ein vergessener Pionier der modernen Architektur“, die Sanierung des Gemeindesaals („Hirschlandsaal“) sowie für den Denkmalpfad Kokerei Zollverein.

„Das Rheinland prägt ein breites kulturelles Angebot mit zahlreichen Projekten zum materiellen und immateriellen Kulturerbe wie zum kulturellen Miteinander. Dieses Angebot wie darüber hinausgehende Projekte vermitteln das, was das Leben in unserer Region seit mehr als 2.000 Jahren ausmacht. Dabei werden vielfach Aspekte zu den gegenwärtigen Herausforderungen wie etwa der Klimaerwärmung oder zu Fragen unseres heutigen Gesellschafts- und Kulturverständnisses aufgegriffen. Der LVR versteht sich mit seiner finanziellen Unterstützung für diese Projekte als ‘Möglichmacher‘. Wir leisten gerne diesen Beitrag, um die kulturelle Landschaft des Rheinlands aktiv zu fördern“, so Rolle.

Mit der Regionalen Kulturförderung werden Projekte in den Mitgliedskörperschaften des LVR finanziell unterstützt, die die kulturelle Identität des Rheinlandes stärken. Dazu zählen zum Beispiel Maßnahmen des Denkmalschutzes, der Archäologie, der Bildung und Vermittlung, der Heimatpflege, der Rheinischen Geschichte und Volkskunde sowie kulturelle Kooperationen.

Die abschließende Entscheidung über die Förderung trifft der Landschaftsausschuss in seiner Sitzung am 14. Dezember 2021.

Weitere Informationen entnehmen Sie der Vorlage 15/606.


Pressekontakt:
Birgit Ströter
LVR-Fachbereich Kommunikation
Telefon 02 21 – 809 – 77 11

Über den LVR:

Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) arbeitet als Kommunalverband mit rund 21.000 Beschäftigten für die 9,7 Millionen Menschen im Rheinland. Mit seinen 41 Schulen, zehn Kliniken, 20 Museen und Kultureinrichtungen, vier Jugendhilfeeinrichtungen, dem Landesjugendamt sowie dem Verbund Heilpädagogischer Hilfen erfüllt er Aufgaben, die rheinlandweit wahrgenommen werden. Der LVR ist Deutschlands größter Leistungsträger für Menschen mit Behinderungen und engagiert sich für Inklusion in allen Lebensbereichen. „Qualität für Menschen“ ist sein Leitgedanke.

Die 13 kreisfreien Städte und die zwölf Kreise im Rheinland sowie die StädteRegion Aachen sind die Mitgliedskörperschaften des LVR. In der Landschaftsversammlung Rheinland gestalten gewählte Mitglieder aus den rheinischen Kommunen die Arbeit des Verbandes.

Ihr Profil / Abmeldung
Wir senden Ihnen E-Mails nur mit Ihrem Einverständnis zu. Hier können Sie Ihr Abonnement verwalten:
Profil bearbeiten
Abonnement beenden
Impressum
Landschaftsverband Rheinland
Fachbereich Kommunikation
Leitung: Christine Bayer
50663 Köln
presse@lvr.de
www.lvr.de
© 2023 Landschaftsverband Rheinland (LVR)