Sollte diese E-Mail nicht richtig dargestellt werden, klicken Sie bitte hier.
Bildtext
 
 
 
06. Juli 2018 | Kultur
Kunstwerk von Urban Stark im Abteipark Brauweiler
Skulptur „Innocent House #8993“ wurde der Öffentlichkeit vorgestellt

Pulheim-Brauweiler. 6. Juli 2018. In Anwesenheit des Künstlers Urban Stark und zahlreicher Gäste wurde nun das neue Kunstwerk „Innocent House“ im Park der Abtei Brauweiler der Öffentlichkeit vorgestellt.

Mit fast sechs Metern Höhe ragt es über die benachbarte ehemalige Immunitätsmauer hinaus. „Schon wenn wir den Abteipark betreten, zieht die weiße Figur am unteren Ende des Parks den Blick auf sich. Die Stele flankiert das Tor, den östlichen Ausgang, sie geleitet die Besucherinnen und Besucher durch den Park. Sie macht neugierig und setzt eine neue ‚Landmarke‘ in den Park“, unterstrich Prof. Dr. Jürgen Rolle, Vorsitzender des Kulturausschusses der Landschaftsversammlung Rheinland.

Versehen mit der Nummer #8993 reiht sich die Skulptur in eine Folge von Arbeiten des Künstlers ein, die alle den Titel „Innocent House“ tragen und an unterschiedlichen Orten im öffentlichen wie privaten Raum stehen, unter anderem im Nelson Mandela Park in Aachen. Der Schlüssel zum Titel „Innocent House“ liegt in einer Ausstellung, an der Urban Stark sich 2016 beteiligte. Dabei handelte es sich um ein landart-Projekt, das sich mit der Thematik geflüchteter und asylsuchender Menschen befasste. Damals schuf Stark Baumskulpturen, deren Kronen in Formen modelliert wurden, die an Häuser erinnerten – Häuser mit Giebeln, angedeuteten Fenstern und Türen. „Die Assoziation von ‚Haus‘ als persönlicher Raum, als Behausung und auch als Schutzraum schwingt hier mit“, so Rolle.

In der Abtei Brauweiler war der in Ostbelgien lebende Künstler Urban Stark schon mehrfach zu Gast: Zweimal stellte er seine Werke bereits im Rahmen der KunstTage Rhein-Erft aus. Daraus erwuchs seine Idee einer Skulptur für den Abteipark, die er im Februar 2018 realisierte. Er nutzte dafür den Stamm einer Robinie, die aus Gründen mangelnder Standsicherheit zuvor gekürzt worden war.

Urban Stark, geboren 1962 in Tönisvorst, studierte zunächst Maschinenbau an der RWTH Aachen, bevor er sich 2003 ganz der Kunst widmete. Seitdem lebt und arbeitet er als freier Künstler in Kelmis in Ostbelgien. Zu seinen Arbeiten zählen Skulpturen ebenso wie grafische und fotografische Werke, die er in zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen präsentiert.

Pressekontakt
Birgit Ströter
LVR-Fachbereich Kommunikation
Tel: 02 21 – 809 – 77 11

Bild zum Download
Dr. Mark Steinert, Leiter des LVR-AFZ, der Künstler Urban Stark, Milena Karabaic, LVR-Dezernentin Kultur und Landschaftliche Kulturpflege, Prof. Dr. Jürgen Rolle, Vorsitzender des Kulturausschusses der Landschaftsversammlung Rheinland sowie Bernhard Ripp, Stellvertretender Landrat des Rhein-Erft-Kreises (v.l.). Foto: Dietrich Hackenberg / LVR
Download Download Bild (JPG, 2,73 MB)

Über den LVR:

Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) arbeitet als Kommunalverband mit rund 21.000 Beschäftigten für die 9,7 Millionen Menschen im Rheinland. Mit seinen 41 Schulen, zehn Kliniken, 20 Museen und Kultureinrichtungen, vier Jugendhilfeeinrichtungen, dem Landesjugendamt sowie dem Verbund Heilpädagogischer Hilfen erfüllt er Aufgaben, die rheinlandweit wahrgenommen werden. Der LVR ist Deutschlands größter Leistungsträger für Menschen mit Behinderungen und engagiert sich für Inklusion in allen Lebensbereichen. „Qualität für Menschen“ ist sein Leitgedanke.

Die 13 kreisfreien Städte und die zwölf Kreise im Rheinland sowie die StädteRegion Aachen sind die Mitgliedskörperschaften des LVR. In der Landschaftsversammlung Rheinland gestalten gewählte Mitglieder aus den rheinischen Kommunen die Arbeit des Verbandes.

Ihr Profil / Abmeldung
Wir senden Ihnen E-Mails nur mit Ihrem Einverständnis zu. Hier können Sie Ihr Abonnement verwalten:
Profil bearbeiten
Abonnement beenden
Impressum
Landschaftsverband Rheinland
Fachbereich Kommunikation
Leitung: Christine Bayer
50663 Köln
presse@lvr.de
www.lvr.de
© 2023 Landschaftsverband Rheinland (LVR)