Sollte diese E-Mail nicht richtig dargestellt werden, klicken Sie bitte hier.
Bildtext
 
 
 
06. Mai 2015 | Der LVR
LVR-Bandcontest zum Tag der Begegnung: Mönchengladbacher Band steht im Finale
Achtköpfige Band „Ottosingers“ kommt aus der Evangelischen Stiftung Hephatha / Gemeinsamer Auftritt mit Popband 2THEUNIVERSE beim Tag der Begegnung am 30. Mai in Köln / Einladung zur Bandprobe

Köln. / Mönchengladbach. 6. Mai 2015. Die Mönchengladbacher Ottosingers stehen im Finale des Bandcontests von LVR und der Popband 2THEUNIVERSE. Gemeinsam mit den PotiZeros aus Neuss und den All Inclusives aus Duisburg wurden sie aus zahlreichen Einsendungen der LVR-Einrichtungen, Werkstätten und Wohngruppen ausgewählt. Bis zum 15. April waren inklusive Bands und Chöre aus dem gesamten Rheinland eingeladen, ihre eigens eingespielte Version des 2THEUNIVERSE-Songs „Retrograde“ einzureichen.

Die achtköpfige a-Cappella-Gruppe aus der Evangelischen Stiftung Hephatha singt den Song in einer selbst erstellten deutschen Übersetzung und nennt ihn „Wir drehen die Zeit zurück“. In einer bunten Altersmischung treten die Ottosingers seit 13 Jahren bei Veranstaltungen auf. „Für uns ist das Musikmachen ein großer Teil unseres Lebens geworden“, erklären sie. Zusammengefunden haben sich die drei Männer und fünf Frauen bei der Aktion „Hephatha sucht den Superstar 2002“ ihrer Werkstatt in der „Ottostraße“, die gleichzeitig als Namensgeber diente.

Der Band steht nun eine gemeinsame Probe mit 2THEUNIVERSE bevor, bei der die Profis Tipps zum gemeinsamen Musizieren geben und Ideen für eine gute Bühnenpräsenz liefern. Beim Tag der Begegnung am 30. Mai im Kölner Tanzbrunnen werden alle drei Finalisten zum Auftritt von 2THEUNIVERSE im Tanzbrunnen eingeladen. Hier wird dann der Gewinner oder die Gewinnerin gekürt – zum Abschluss performen die Musikerinnen und Musiker den Song gemeinsam auf der Bühne.

Ray Scott, Frontmann von 2THEUNIVERSE, freut sich: „Ich bin echt überrascht, wie unterschiedlich die Interpretationen des Songs ausgefallen sind. Wir hatten richtig viel Spaß beim Anhören und bei der Auswahl. Ich freu mich darauf, die Finalisten endlich kennenzulernen.“

Wir möchten Sie gerne zur gemeinsamen Bandprobe von 2THEUNIVERSE und den Ottosingers einladen:

Mittwoch, 20. Mai 2015, 10.00 Uhr bis 12.30 Uhr

Evangelische Stiftung Hephatha

Spielkaulenweg 4

41063 Mönchengladbach

Gerne würden wir Sie – falls möglich – um eine kurze Voranmeldung bitten.

Bandfoto Ottosingers
Mitglieder der Ottosingers haben sich zum Gruppenbild aufgestellt Die Ottosingers aus der Evangelischen Stiftung Hephatha
Download Download Bild (JPG, 30 KB)
Weitere Finalisten beim LVR-Bandcontest

Die All Inclusives aus Duisburg

Die All Inclusives sind zwölf Menschen zwischen 22 und 54 Jahren aus der Duisburger Werkstatt für Menschen mit Behinderung. Ihre „Retrograde“-Version besticht durch eine hohe musikalische Qualität, eine herausragende weibliche Stimme und vielseitige Backgroundvocals.

Die PotiZeros aus Neuss

Die PotiZeros sind aus den Gemeinnützigen Werkstätten Neuss hervorgegangen. Die sieben Männer zwischen 27 und 59 liefern eine rockige Version des ursprünglichen Popsongs mit Gitarrenklängen und Keyboard.

Hintergrundinformation 2THEUNIVERSE

Die Kölner Band engagiert sich nicht zum ersten Mal für einen sozialen Zweck - anlässlich des 20jährigen Bestehens der Hilfsorganisation Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) im Jahr 2011 produzierte 2THEUNIVERSE den Song „Together in one Universe“ zugunsten der Jubiläumsaktion. Seither ist die Band auch einem größeren Publikum bekannt. Beim RTL-Livewettbewerb „Rising Star“ erreichten die Musiker mit ihrer Version von „Locked out of Heaven“ einer Zustimmung von 82 Prozent und spielten sich in die Herzen des Publikums.

Hintergrundinformation zum Tag der Begegnung

Am 30. Mai lädt der Landschaftsverband Rheinland (LVR) zum „Tag der Begegnung“ ein, Europas größtes Familienfest für Menschen mit und ohne Behinderung. Gefeiert wird im Kölner Rheinpark und Tanzbrunnen, wo die knapp 50.000 Gäste nicht nur ein attraktives Bühnenprogramm, sondern auch eine umfangreiche Ausstellung erwartet. Etwa 200 Stände bereichern das Programm beim Tag der Begegnung. Im Rheinpark bieten die Aussteller Informationen rund um die Arbeit ihrer Einrichtungen, ein interaktives Mitmachprogramm für jede Altersgruppe mit Musik, Tanz, Sport und Gesang für Menschen mit und ohne Behinderung an. Der Eintritt ist frei. Das gesamte Programm auf der Bühne im Tanzbrunnen (Querbeat, 2THEUNIVERSE, Björn Heuser, Guildo Horn) wird in die Deutsche Gebärdensprache übersetzt.

An diesem Tag werben der LVR, die Aussteller, Künstlerinnen und Künstler sowie alle Gäste gemeinsam für Inklusion und zeigen mit ihren Angeboten, wie auch Menschen mit Beeinträchtigung selbstbestimmt und gleichberechtigt leben können.

Die Veranstaltung wird von der Ford Werke GmbH, der Gold-Kraemer-Stiftung und der RheinEnergie AG unterstützt.

Website Tag der Begegnung
Tag der Begegnung
https://www.facebook.com/tagderbegegnung
Bei Fragen helfe ich Ihnen gerne weiter
Bildtext Birgit Elsner
Telefon: 0221 809-3594
Telefax: 0221 8284-4662
E-Mail  birgit.elsner@lvr.de

++++++
Aktuelle Informationen des LVR zum Coronavirus finden Sie auf unserer Sonderseite www.lvr.de/corona
++++++

Über den LVR:

Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) arbeitet als Kommunalverband mit rund 21.000 Beschäftigten für die 9,7 Millionen Menschen im Rheinland. Mit seinen 41 Schulen, zehn Kliniken, 20 Museen und Kultureinrichtungen, vier Jugendhilfeeinrichtungen, dem Landesjugendamt sowie dem Verbund Heilpädagogischer Hilfen erfüllt er Aufgaben, die rheinlandweit wahrgenommen werden. Der LVR ist Deutschlands größter Leistungsträger für Menschen mit Behinderungen und engagiert sich für Inklusion in allen Lebensbereichen. „Qualität für Menschen“ ist sein Leitgedanke.

Die 13 kreisfreien Städte und die zwölf Kreise im Rheinland sowie die StädteRegion Aachen sind die Mitgliedskörperschaften des LVR. In der Landschaftsversammlung Rheinland gestalten gewählte Mitglieder aus den rheinischen Kommunen die Arbeit des Verbandes.