Bildtext
 
 
 
08. Mai 2019
Beste Lagen frei: Friedhöfe im Wandel
Einladung zum Pressegespräch anlässlich der Denkmalpflege-Fachtagung „Friedhöfe unter Denkmalschutz: Erhaltung – Anforderungen – Perspektiven“

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

während Wohnraum in den Städten immer knapper wird, sind auf den Friedhöfen die besten Lagen frei. Der Wandel der Begräbniskultur schafft dort Freiräume, die neue Nutzungen nahelegen und Begehrlichkeiten wecken. Dabei sind gerade alte Friedhöfe schützenswerte Areale mit bedeutenden Einzeldenkmalen, die auch für spätere Generationen angemessen erhalten werden sollten.

Das LVR-Amt für Denkmalpflege im Rheinland (LVR-ADR) und das Institut für Baugeschichte und Denkmalpflege der Fakultät für Architektur der TH Köln nehmen die veränderte Bestattungskultur zum Anlass für eine Fachtagung unter dem Titel: „Friedhöfe unter Denkmalschutz: Erhaltung – Anforderungen - Perspektiven“. Welche Auswirkungen hat der gesellschaftliche Wandel der Bestattungskultur? Wie können Friedhöfe unter Denkmalschutz gestellt werden? Welches Kulturgut ist in Gefahr, wenn Grabstätten und ganze Friedhöfe verloren gehen? Und gibt es positive Beispiele der Umnutzung?

Wir laden Sie herzlich ein zu einem kurzen Pressegespräch in der Mittagspause des 28. Kölner Gesprächs zu Architektur und Denkmalpflege,

am Montag, 13. Mai 2019,
13 Uhr,
in der TH Köln, Ingenieurwissenschaftliches Zentrum (IWZ), Reitweg 1, 50679 Köln-Deutz, Karl-Schüssler-Saal (Aula).

Sie haben unter anderem Gelegenheit zum Gespräch mit Dr. Ludger J. Sutthoff Abteilungsleiter Restaurierung (LVR-ADR) und Prof. Dr. Norbert Schöndeling von der Fakultät für Architektur der TH Köln.

Um planen zu können, bitten wir um Ihre Zusage per E-Mail bei Sabine Cornelius, LVR-Amt für Denkmalpflege im Rheinland, die auch vor Ort Ihre Ansprechpartnerin ist: sabine.cornelius@lvr.de.

Das gesamte Tagungsprogramm finden Sie im Internet:
https://denkmalpflege.lvr.de/de/veranstaltungen/koelner_gespraeche/koelner_gespraeche_1.html

Mit freundlichen Grüßen

Birgit Ströter
LVR-Fachbereich Kommunikation
Tel. 02 21 809 77 11

++++++
Aktuelle Informationen des LVR zum Coronavirus finden Sie auf unserer Sonderseite www.lvr.de/corona
++++++

Über den LVR:

Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) arbeitet als Kommunalverband mit rund 20.000 Beschäftigten für die 9,7 Millionen Menschen im Rheinland. Mit seinen 41 Schulen, zehn Kliniken, 20 Museen und Kultureinrichtungen, vier Jugendhilfeeinrichtungen, dem Landesjugendamt sowie dem Verbund Heilpädagogischer Hilfen erfüllt er Aufgaben, die rheinlandweit wahrgenommen werden. Der LVR ist Deutschlands größter Leistungsträger für Menschen mit Behinderungen und engagiert sich für Inklusion in allen Lebensbereichen. „Qualität für Menschen“ ist sein Leitgedanke.

Die 13 kreisfreien Städte und die zwölf Kreise im Rheinland sowie die StädteRegion Aachen sind die Mitgliedskörperschaften des LVR. In der Landschaftsversammlung Rheinland gestalten gewählte Mitglieder aus den rheinischen Kommunen die Arbeit des Verbandes.

Ihr Profil / Abmeldung
Wir senden Ihnen E-Mails nur mit Ihrem Einverständnis zu. Hier können Sie Ihr Abonnement verwalten:
Profil bearbeiten
Abonnement beenden
Impressum
Landschaftsverband Rheinland
Fachbereich Kommunikation
Leitung: Christine Bayer
50663 Köln
presse@lvr.de
www.lvr.de
© 2021 Landschaftsverband Rheinland (LVR)