Sollte diese E-Mail nicht richtig dargestellt werden, klicken Sie bitte hier.
Bildtext
 
 
 
16. Juli 2019 | Kultur
Kulturförderung im Fokus
LVR lud zu Fachveranstaltung über Kulturförderung im Wandel ein

Köln. 16. Juli 2019. Unter der Überschrift „alles bleibt?! anders? Kulturförderung im Wandel“ informierten sich nun über 200 Fachleute aus Kulturverwaltungen und unterschiedlichsten Kunst- und Kultursparten bei der Kulturkonferenz des Landschaftsverbandes Rheinland (LVR). LVR-Direktorin Ulrike Lubek begrüßte die Interessierten mit dem Ergebnis einer Befragung, die ergab: „Kultur darf grundsätzlich etwas kosten – Geld wie Zeit. Doch das Verständnis von Kultur und ihre Ausdrucksformen sind nicht statisch. Was gehört denn zur Kultur und was soll gefördert werden?“ Sie unterstrich, dass der LVR mit der Kulturkonferenz in den Dialog mit den Akteurinnen und Akteuren vor Ort über solche Fragen treten wolle.

Seit 2013 bietet der LVR mit dieser vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen geförderten Veranstaltung die Chance zum Austausch und zur Fortbildung im Rheinland. Isabel Pfeiffer-Poensgen, NRW-Ministerin für Kultur und Wissenschaft, stellte in ihrem Grußwort die aktuelle Förderpolitik des Landes vor und unterstrich: „Die Kulturkonferenz des Landschaftsverbands Rheinland ist eine wichtige Kommunikationsplattform für die Kulturschaffenden. Sie fördert die Vernetzung und sorgt damit für eine Stärkung der rheinischen Kulturregionen insgesamt. Das Land unterstützt die Kooperation des Landschaftsverbandes Rheinland mit den Kulturbüros der Regionen Rheinschiene, Niederrhein, Bergisches Land und Aachen sehr gern. Ich freue mich über die große Resonanz, auf die diese gemeinsame Initiative stößt.“

Die Ministerin tauschte sich anschließend in einer engagierten Diskussionsrunde mit Milena Karabaic, LVR-Kulturdezernentin, Louwrens Langevoort, Intendant der Kölner Philharmonie, Lene ter Haar vom Generalkonsulat der Niederlande und Prof. Dieter Haselbach, Autor und Wissenschaftler, über die unterschiedlichen Erwartungen von Kunstschaffenden ebenso aus wie über die Bedürfnisse von Kulturinstitutionen an eine effektive Förderung. Eine aus dem Publikum geäußerte Forderung war dabei die Vereinfachung bürokratischer Verfahren zur Kulturförderung. Weitere Themen waren die Stärkung der Strukturen, Erleichterungen beim Stellen von Anträgen, aber auch neue Anforderungen aus Migration und Diversität.

Ganz praktisch wurde es am Nachmittag in sechs Workshops zu Themen von Crowdfunding bis Projektmanagement und alternative Finanzierungsmethoden. Wer mit einer konkreten Projektidee zur LVR-Kulturkonferenz gekommen war, konnte den Abschluss der LVR-Kulturkonferenz für eine Erstberatung nutzen – ein Angebot, das die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gern wahrnahmen: Mehr als 90 Fördergespräche fanden an den 17 Tischen im 10-Minuten-Takt statt.

Zur Info:
Der LVR fördert in diesem Jahr in den rheinischen Kreisen und Städten knapp 90 Projekte mit 5,5, Mio Euro. Weitere Infos finden Sie hier

Pressekontakt:
Birgit Ströter
LVR-Fachbereich Kommunikation
Tel. 02 21 – 809 – 77 11

Über den LVR:

Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) arbeitet als Kommunalverband mit rund 21.000 Beschäftigten für die 9,7 Millionen Menschen im Rheinland. Mit seinen 41 Schulen, zehn Kliniken, 20 Museen und Kultureinrichtungen, vier Jugendhilfeeinrichtungen, dem Landesjugendamt sowie dem Verbund Heilpädagogischer Hilfen erfüllt er Aufgaben, die rheinlandweit wahrgenommen werden. Der LVR ist Deutschlands größter Leistungsträger für Menschen mit Behinderungen und engagiert sich für Inklusion in allen Lebensbereichen. „Qualität für Menschen“ ist sein Leitgedanke.

Die 13 kreisfreien Städte und die zwölf Kreise im Rheinland sowie die StädteRegion Aachen sind die Mitgliedskörperschaften des LVR. In der Landschaftsversammlung Rheinland gestalten gewählte Mitglieder aus den rheinischen Kommunen die Arbeit des Verbandes.

Ihr Profil / Abmeldung
Wir senden Ihnen E-Mails nur mit Ihrem Einverständnis zu. Hier können Sie Ihr Abonnement verwalten:
Profil bearbeiten
Abonnement beenden
Impressum
Landschaftsverband Rheinland
Fachbereich Kommunikation
Leitung: Christine Bayer
50663 Köln
presse@lvr.de
www.lvr.de
© 2023 Landschaftsverband Rheinland (LVR)