Sollte diese E-Mail nicht richtig dargestellt werden, klicken Sie bitte hier.
Bildtext
 
 
 
19. August 2019 | Der LVR
„Mobil der Begegnung“ des LVR macht Halt in Siegburg
Besucherinnen und Besucher des Stadtfestes können Inklusion erleben / Virtual-Reality-Reise im Rollstuhl und Crashkurs in Gebärdensprache

Siegburg, 20. August 2019. Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) ist mit seinem „Mobil der Begegnung“ am kommenden Wochenende, 23. bis 25. August, auf dem Stadtfest in Siegburg. Das Mobil steht am Freitag von 16 bis 20 Uhr und am Samstag und Sonntag jeweils von 11 bis 20 Uhr auf der Roten Meile am S-Carré.

Das „Mobil der Begegnung“ ist ein ausklappbarer Anhänger, der auch für Menschen im Rollstuhl zugänglich ist. Hier erfahren die Gäste des Stadtfestes, wie Menschen mit und ohne Behinderung zusammenleben können. Spannende Mitmachangebote sollen zum Nachdenken anregen und Verständnis wecken. Mit Hilfe einer VR-Brille können die Besucherinnen und Besucher die Welt aus der Perspektive eines Rollstuhlfahrers erleben. Ein taktiles „Mensch ärgere dich nicht“-Spiel zeigt, dass man für den Brettspielklassiker nicht zwangsläufig sehen muss, sondern das Spielfeld und die Figuren auch ertasten kann. Wer Interesse an Gebärdensprache hat, kann direkt vor Ort einen Crashkurs machen.

Der LVR ist Deutschlands größter Leistungsträger für Menschen mit Behinderung. Das „Mobil der Begegnung“ ist Teil der LVR-Kampagne „Inklusion erleben“, mit der der LVR rheinlandweit für das bessere Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung wirbt.

Über eine Ankündigung, die Aufnahme in Ihren Veranstaltungskalender oder eine Berichterstattung vor Ort würden wir uns freuen.

Hier erfahren Sie mehr über das „Mobil der Begegnung“: www.inklusion-erleben.lvr.de
Weitere Informationen zum Stadtfest Siegburg: www.stadtfest-siegburg.de

Ihre Ansprechpartnerin für redaktionelle Fragen:
Ellen Petry
LVR-Fachbereich Kommunikation
Tel.: 0221 809-7615
E-Mail: ellen.petry@lvr.de

Bilderdownload
Das „Mobil der Begegnung“ ist ein ausklappbarer Anhänger, der auch für Menschen im Rollstuhl zugänglich ist. Foto: Dietrich Hackenberg / LVR
Download Download Bild (JPG, 368 KB)
Mit Hilfe einer VR-Brille können die Besucherinnen und Besucher erleben, wie die Welt aus der Perspektive eines Menschen im Rollstuhl aussieht. Foto: Heike Fischer / LVR
Download Download Bild (JPG, 3,17 MB)

++++++
Aktuelle Informationen des LVR zum Coronavirus finden Sie auf unserer Sonderseite www.lvr.de/corona
++++++

Über den LVR:

Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) arbeitet als Kommunalverband mit rund 21.000 Beschäftigten für die 9,7 Millionen Menschen im Rheinland. Mit seinen 41 Schulen, zehn Kliniken, 20 Museen und Kultureinrichtungen, vier Jugendhilfeeinrichtungen, dem Landesjugendamt sowie dem Verbund Heilpädagogischer Hilfen erfüllt er Aufgaben, die rheinlandweit wahrgenommen werden. Der LVR ist Deutschlands größter Leistungsträger für Menschen mit Behinderungen und engagiert sich für Inklusion in allen Lebensbereichen. „Qualität für Menschen“ ist sein Leitgedanke.

Die 13 kreisfreien Städte und die zwölf Kreise im Rheinland sowie die StädteRegion Aachen sind die Mitgliedskörperschaften des LVR. In der Landschaftsversammlung Rheinland gestalten gewählte Mitglieder aus den rheinischen Kommunen die Arbeit des Verbandes.

Ihr Profil / Abmeldung
Wir senden Ihnen E-Mails nur mit Ihrem Einverständnis zu. Hier können Sie Ihr Abonnement verwalten:
Profil bearbeiten
Abonnement beenden
Impressum
Landschaftsverband Rheinland
Fachbereich Kommunikation
Leitung: Christine Bayer
50663 Köln
presse@lvr.de
www.lvr.de
© 2022 Landschaftsverband Rheinland (LVR)