Sollte diese E-Mail nicht richtig dargestellt werden, klicken Sie bitte hier.
Bildtext
 
 
 
20. November 2020 | Kultur
Mit Heimatbildern durch das Jahr
RVDL präsentiert besondere Motive und außergewöhnliche Blickwinkel

Köln. / Rheinland. 20. November 2020. Der Rheinische Verein für Denkmalpflege und Landschaftschutz Köln (RVDL) öffnet mit seinem Kalender auch im kommenden Jahr allen Interessierten den Zugang zu knapp 30 Motiven aus dem Gebiet der ehemaligen Preußischen Rheinprovinz, dem Vereinsgebiet des RVDL.

Die Motive, fotografiert von Holger Klaes, zeigen bekannte wie unbekannte Schönheiten des Rheinlands wie zum Beispiel die Geismühle in Krefeld-Oppum, den Wasserturm in Übach-Palenberg, die Skulptur „Rheinorange“ bei Duisburg-Kaßlerfeld, Burg Rheinstein bei Trechtinghausen im Mittelrheintal, den Rheinboulevard in Köln-Deutz, die Hängeseilbrücke Geierlay im Hunsrück oder den Hexenturm in Rheinbach,

Jedes Motiv – vom Bodendenkmal über die Burgruine bis zum Landschaftsschutzgebiet – wird durch ausführliche Informationen kommentiert. Von Fachleuten verfasste Texte liefern Erläuterungen und stellen interessante Zusammenhänge her. Die Vielfalt der Motive sowie die Kombination von ästhetischem und informativem Gehalt spricht ein breites Publikum an. Denkmal- und Naturbegeisterte und Fans schöner Fotografien kommen hier auf ihre Kosten.

Der Rheinland-Kalender 2021 erscheint im DIN A 4 Format mit Spiralbindung und umfasst 28 Blätter. Rheinischer Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz (Hrsg.): Kalender Rheinland 2021. Landschaft – Denkmal - Natur. 14-tägiges Kalendarium, bedruckte Rückseite mit informativen Texten, 14,95 Euro.

Bestellungen bitte an: Geschäftsstelle des RVDL, Martina Klein, Gürzenich-Quartier, Köln, Tel. (0221) 809 28 01, martina.klein@lvr.de

Pressekontakt:

Birgit Ströter
LVR-Fachbereich Kommunikation
Tel. 02 21 – 809 – 77 11

Bilder zum Download
Die Skulptur "Rheinorange" bei Duisburg. Foto: klaes-images/Frank Laumen
Download Download Bild (JPG, 162 KB)
Der Rheinboulevard in Köln-Deutz. Foto: Holger Klaes
Download Download Bild (JPG, 830 KB)
Die Geismühle in Krefeld-Oppum. Foto: Holger Klaes
Download Download Bild (JPG, 291 KB)
Der Wasserturm in Übach-Palenberg. Foto: Holger Klaes
Download Download Bild (JPG, 416 KB)
Burg Rheinstein im Mittelrheintal. Foto: klaes-images/Uwe Müller
Download Download Bild (JPG, 387 KB)

++++++
Aktuelle Informationen des LVR zum Coronavirus finden Sie auf unserer Sonderseite www.lvr.de/corona
++++++

Über den LVR:

Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) arbeitet als Kommunalverband mit rund 21.000 Beschäftigten für die 9,7 Millionen Menschen im Rheinland. Mit seinen 41 Schulen, zehn Kliniken, 20 Museen und Kultureinrichtungen, vier Jugendhilfeeinrichtungen, dem Landesjugendamt sowie dem Verbund Heilpädagogischer Hilfen erfüllt er Aufgaben, die rheinlandweit wahrgenommen werden. Der LVR ist Deutschlands größter Leistungsträger für Menschen mit Behinderungen und engagiert sich für Inklusion in allen Lebensbereichen. „Qualität für Menschen“ ist sein Leitgedanke.

Die 13 kreisfreien Städte und die zwölf Kreise im Rheinland sowie die StädteRegion Aachen sind die Mitgliedskörperschaften des LVR. In der Landschaftsversammlung Rheinland gestalten gewählte Mitglieder aus den rheinischen Kommunen die Arbeit des Verbandes.

Ihr Profil / Abmeldung
Wir senden Ihnen E-Mails nur mit Ihrem Einverständnis zu. Hier können Sie Ihr Abonnement verwalten:
Profil bearbeiten
Abonnement beenden
Impressum
Landschaftsverband Rheinland
Fachbereich Kommunikation
Leitung: Christine Bayer
50663 Köln
presse@lvr.de
www.lvr.de
© 2022 Landschaftsverband Rheinland (LVR)