Sollte diese E-Mail nicht richtig dargestellt werden, klicken Sie bitte hier.
Bildtext
 
 
 
13. Juni 2016 | Kultur
Sauberkeit als Kulturgutschutz in rheinischen Archiven
Stadtarchiv Velbert erhält Hygieneset / Ziel ist die Vermeidung von Schäden an Kulturgut

Köln./Velbert. 13. Juni 2016. Das Stadtarchiv Velbert hat heute als neuntes rheinisches Kommunalarchiv vom LVR-Archivberatungs- und Fortbildungszentrum (LVR-AFZ) ein Hygiene-Set bekommen. Damit sollen schriftliches Kulturgut gereinigt und Schäden infolge mangelnder Sauberkeit verhindert werden. Dr. Claudia Kauertz, Sachgebietsleiterin der Archivberatungsstelle im LVR-AFZ, und Diplom-Restaurator Volker Hingst, Sachgebietsleiter der Werkstatt für Papierrestaurierung im LVR-AFZ, übergaben das Set an Bürgermeister Dirk Lukrafka, Gerno Böll, Fachbereichsleiter Bildung, Kultur und Sport, und Christoph Schotten, Leiter des Stadtarchivs Velbert. Es besteht aus einem Spezialstaubsauger und einem besonderen Luftreiniger.

Schäden am Kulturgut können verschiedene Ursachen haben. Eine Ursache ist die mangelnde Sauberkeit der Magazinräume, die der Aufbewahrung der wertvollen Überlieferung dienen. In Verbindung mit dem Raumklima ist die Hygiene in Archiven ein wesentlicher Aspekt nicht nur für den Erhalt des einzigartigen Kulturguts, sondern auch für die Gesundheit der Beschäftigten. Verschmutzungen durch Staub bilden die Grundlage für die Ansiedlung und Vermehrung von Schimmelpilzen, Hefen, Bakterien, Viren und Milben. Darüber hinaus wird Feuchtigkeit gebunden, die einen Zerfall begünstigen. Der Magazinhygiene kommt daher für die dauerhafte Kulturgutsicherung eine Schlüsselfunktion bei der Schadensprävention zu.

Ziel muss es deshalb sein, zur Verbesserung und kontinuierlichen Aufrechterhaltung der Hygiene in rheinischen Archiven beizutragen. Das Hygiene-Set ist dafür ein wichtiges Instrument. Mit finanzieller Unterstützung der Koordinierungsstelle zur Erhaltung des schriftlichen Kulturguts (KEK) bei der Stiftung Preußischer Kulturbesitz konnten zehn Hygiene-Sets im Wert von insgesamt 15.000 Euro erworben werden. Weiterer Empfänger ist das Stadtarchiv Kleve. Die Verteilung der Hygiene-Sets wird von regionalen Workshops über die Bedeutung von Sauberkeit für die Bewahrung des kulturellen Erbes begleitet.

Das LVR-AFZ, das etwa 580 Archive im Rheinland betreut, bietet darüber hinaus auch zentral Fortbildungen für Beschäftigte in den Archiven an. Die gute Resonanz bestätigt, dass die Hygiene als Präventivmaßnahme zur Sicherung und Erhaltung des kulturellen Erbes derzeit noch zu den bislang vernachlässigten Aufgaben in den Archiven gehört.

Weitere Infos unter: www.afz.lvr.de

Ihr Pressekontakt:

Birgit Ströter
LVR-Fachbereich Kommunikation
Telefon 02 21 / 8 09 77 11

++++++
Aktuelle Informationen des LVR zum Coronavirus finden Sie auf unserer Sonderseite www.lvr.de/corona
++++++

Über den LVR:

Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) arbeitet als Kommunalverband mit rund 20.000 Beschäftigten für die 9,7 Millionen Menschen im Rheinland. Mit seinen 41 Schulen, zehn Kliniken, 20 Museen und Kultureinrichtungen, vier Jugendhilfeeinrichtungen, dem Landesjugendamt sowie dem Verbund Heilpädagogischer Hilfen erfüllt er Aufgaben, die rheinlandweit wahrgenommen werden. Der LVR ist Deutschlands größter Leistungsträger für Menschen mit Behinderungen und engagiert sich für Inklusion in allen Lebensbereichen. „Qualität für Menschen“ ist sein Leitgedanke.

Die 13 kreisfreien Städte und die zwölf Kreise im Rheinland sowie die StädteRegion Aachen sind die Mitgliedskörperschaften des LVR. In der Landschaftsversammlung Rheinland gestalten gewählte Mitglieder aus den rheinischen Kommunen die Arbeit des Verbandes.

Ihr Profil / Abmeldung
Wir senden Ihnen E-Mails nur mit Ihrem Einverständnis zu. Hier können Sie Ihr Abonnement verwalten:
Profil bearbeiten
Abonnement beenden
Impressum
Landschaftsverband Rheinland
Fachbereich Kommunikation
Leitung: Christine Bayer
50663 Köln
presse@lvr.de
www.lvr.de
© 2021 Landschaftsverband Rheinland (LVR)