Sollte diese E-Mail nicht richtig dargestellt werden, klicken Sie bitte hier.
Bildtext
 
 
 
21. Juni 2017 | Kultur
LVR fördert rheinische Museen mit knapp 230.000 Euro
Kulturausschuss beschließt die Förderung von 14 Museumsprojekten im Rheinland

Köln. / Rheinland. 21. Juni 2017. Der Kulturausschuss der Landschaftsversammlung Rheinland unter Vorsitz von Prof. Dr. Jürgen Rolle (SPD, Rhein-Erft-Kreis) hat für das laufende Jahr die Unterstützung von 14 rheinischen Museen mit 228.550 Euro beschlossen.

Im laufenden Jahr hat der LVR bereits 15 Museumsprojekte im Rheinland mit 250.000 Euro gefördert. Mit der nun aktuellen Entscheidung des Ausschusses werden insgesamt 29 Museumsvorhaben im Haushaltsjahr 2017 in Höhe von rund 480.000 Euro unterstützt.

„Schon der Blick auf diese jetzt geförderten 14 Projekte gibt Auskunft darüber, wie facettenreich und reich unsere kulturelle Landschaft ist. Diese Vielfalt gilt es für die Generationen nach uns zu pflegen und zu bewahren. Der LVR fühlt sich dieser Aufgabe verpflichtet und deswegen leisten wir gerne diesen finanziellen Beitrag“, so Rolle.

Mit dem Geld werden Projekte in allen musealen Bereichen unterstützt, wie zum Beispiel bei Ausstellungskonzeption und -realisierung, Museumsplanung und Restaurierung, ebenso Publikationen und museumspädagogische Angebote. Alle Museen wurden im Vorfeld durch die LVR-Museumsberatung museumsfachlich beraten.

Zu den 14 geförderten Museen zählen große und kleine Häuser in der rheinischen Museumslandschaft: So erhält die Stiftung Gerhart-Hauptmann-Haus in Düsseldorf finanzielle Unterstützung zu Recherche, Konzeption und Realisierung einer Ausstellung sowie die Erarbeitung und Durchführung des Begleitprogramms. Der Förderverein Haus Hohenbusch kann durch die Förderung des LVR seine Dauerausstellung „Museale Zellen“ erweitern. Das Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud plant eine Ausstellung mit dem Titel „Ferdinand Franz Wallraf“, die von März bis Juli 2018 gezeigt wird. Zur Entwicklung des didaktischen Programms erhält das Museum finanzielle Unterstützung. Über die Förderung der Instandsetzung historischer Mühlentechnik und mediale Vermittlungsangebote freut sich das Museum und Forum Schloss Homburg. Zur Verbesserung der Angebote für blinde und sehbehinderte Museumsgäste erhalten die LVR-Freilichtmuseen Lindlar und Kommern eine Unterstützung.

Pressekontakt:

Birgit Ströter
LVR-Fachbereich Kommunikation
Tel 0221 809-7711

++++++
Aktuelle Informationen des LVR zum Coronavirus finden Sie auf unserer Sonderseite www.lvr.de/corona
++++++

Über den LVR:

Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) arbeitet als Kommunalverband mit rund 20.000 Beschäftigten für die 9,7 Millionen Menschen im Rheinland. Mit seinen 41 Schulen, zehn Kliniken, 20 Museen und Kultureinrichtungen, vier Jugendhilfeeinrichtungen, dem Landesjugendamt sowie dem Verbund Heilpädagogischer Hilfen erfüllt er Aufgaben, die rheinlandweit wahrgenommen werden. Der LVR ist Deutschlands größter Leistungsträger für Menschen mit Behinderungen und engagiert sich für Inklusion in allen Lebensbereichen. „Qualität für Menschen“ ist sein Leitgedanke.

Die 13 kreisfreien Städte und die zwölf Kreise im Rheinland sowie die StädteRegion Aachen sind die Mitgliedskörperschaften des LVR. In der Landschaftsversammlung Rheinland gestalten gewählte Mitglieder aus den rheinischen Kommunen die Arbeit des Verbandes.

Ihr Profil / Abmeldung
Wir senden Ihnen E-Mails nur mit Ihrem Einverständnis zu. Hier können Sie Ihr Abonnement verwalten:
Profil bearbeiten
Abonnement beenden
Impressum
Landschaftsverband Rheinland
Fachbereich Kommunikation
Leitung: Christine Bayer
50663 Köln
presse@lvr.de
www.lvr.de
© 2021 Landschaftsverband Rheinland (LVR)