Zum Inhalt springen

Auswahl der Sprachversion

LVR-Amt für Denkmalpflege im Rheinland

Über 100.000 Denkmäler sind im Rheinland erfasst und geben Auskunft über die kulturhistorisch reiche Landschaft. Diesen Bestand gilt es, kontinuierlich zu betreuen, zu beschreiben, zu erforschen und seinen Wert der Öffentlichkeit zu vermitteln.

Schutz der kulturhistorischen Landschaft

Das Foto zeigt die Abtei in Brauweiler
Bild Großansicht
Die Abtei Brauweiler, Sitz von LVR-Denkmalpflege und LVR-Archivberatung

In den Abteilungen Inventarisation, Bau- und Kunstdenkmalpflege, Dokumentation und in den Restaurierungswerkstätten beraten Fachleute die Unteren Denkmalbehörden der Kommunen und die Oberen Denkmalbehörden der Kreise sowie private und kirchliche Denkmaleigentümer in architektur- und kunstgeschichtlichen, technischen und konservatorischen Fragen. Eine der größten kulturhistorischen Spezialbibliotheken im Rheinland sowie die Archive der Denkmalpflege stehen als öffentliche Einrichtungen allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern offen.

Inventarisation
Wesentliche Aufgabe der Abteilung Inventarisation ist die Erfassung und Erforschung aller Denkmäler und Denkmalbereiche, die im zentralen Denkmälerarchiv zusammengeführt werden. Einen jüngeren Schwerpunkt der Arbeit stellt die Inventarisierung von historischen Gartenanlagen und kulturlandschaftlich bedeutsamen Flächen dar. Die Technik- und Industriegeschichte, die im Rheinland einen besonderen Stellenwert besitzt, wird von einem eigenen Referat betreut. Im Zuge der Eintragung von Objekten in die Denkmallisten der Kommunen werden Gutachten mit ausführlichen Begründungen erstellt.

Bau- und Kunstdenkmalpflege
Von der Abteilung Bau- und Kunstdenkmalpflege wird ein Denkmal bei allen Instandsetzungs- und Umbaumaßnahmen fachlich betreut. Dazu beraten die Gebietsreferent(inn)en, die jeweils zuständigen Behörden, Eigentümer(innen), Planer(innen) und Handwerker(innen) umfassend in allen denkmalpflegerischen und gartendenkmalpflegerischen Belangen. Weitere Hilfestellung erhalten Denkmaleigentümer(innen) auch in Bezug auf die Finanzierung, Förderung und steuerliche Abschreibung von Erhaltungs- und Instandsetzungsmaßnahmen. Weiterhin bringt die Abteilung als Träger öffentlicher Belange durch fachliche Stellungnahmen denkmalpflegerische Interessen bei allen öffentlichen und privaten Planungen ein und berät bei der Vorbereitung von Erhaltungs- und Gestaltungssatzungen. Zugleich engagiert sie sich in der Fortbildung der Architektenschaft, von Planer(inne)n, Bauingenieur(inn)en und Eigentümer(inne)n von Denkmälern und dem Mitarbeiterstab von Denkmalbehörden.

Dokumentation
Aufgaben der Abteilung Dokumentation sind das Untersuchen, Dokumentieren und Archivieren von Denkmälern und ihrer Baugeschichte. Grundlage jeder Untersuchung ist eine Bauaufnahme, also die zeichnerische und bildliche Erfassung des vorhandenen Bestandes. Die baugeschichtlichen Untersuchungen finden vor oder während laufender Baumaßnahmen statt. Die Bauforschung klärt Fragen zur Baugeschichte, zu Bauphasen sowie zu Baumaterialien und historischen Techniken. Die Ergebnisse fließen in Bau- und Restaurierungsmaßnahmen ein. Die genaue Erfassung des Baubestandes gibt Planungssicherheit und hilft, Kosten zu sparen. Pläne, Fotos und Filme, Berichte und Gutachten werden von der Rheinischen Denkmalpflege archiviert und dienen der weiteren Forschung.

Restaurierungswerkstätten
Die Aufgaben der Restaurierungswerkstätten sind vor allem die Beratung und Begleitung von Restaurierungsmaßnahmen sowie die Erforschung und Untersuchung der Denkmäler und ihrer Ausstattungen in Bezug auf historische Technologie und Gestaltung. Dazu gehören die Bestands- und Zustandserfassung der Denkmäler, die Festlegung der notwendigen restauratorischen und konservatorischen Maßnahmen sowie die Detailabstimmung im Rahmen laufender Restaurierungen. Die Restaurierungswerkstätten sind seit Jahren in Arbeitskreisen forschender Institutionen und Hochschulen vertreten und arbeiten dort bei unterschiedlichen Projekten im Bereich der Konservierung und Restaurierung mit. An ausgewählten Objekten führen die Werkstätten selbst exemplarische Restaurierungen unter Einbeziehung neuester Forschungsergebnisse durch.

Publikationen:

  • Jahrbuch der rheinischen Denkmalpflege
  • Beiträge zu den Bau- und Kunstdenkmälern im Rheinland
  • Die Bau- und Kunstdenkmäler in Nordrhein-Westfalen. Landesteil Rheinland (Großinventar Rheinland)
  • Denkmaltopografie Bundesrepublik Deutschland. Denkmäler im Rheinland
  • Arbeitshefte der rheinischen Denkmalpflege
  • Mitteilungen aus dem Rheinischen Amt für Denkmalpfl ege
  • Denkmalpflege im Rheinland (Vierteljahresheft)

Internetseite

Kontakt

LVR-Amt für Denkmalpflege im Rheinland
Ehrenfriedstraße 19
50259 Pulheim
Telefon: 02234 9854-0
Telefax.: 02234 9854-325
Mail: info.denkmalpflege@lvr.de

Postanschrift:
LVR-Amt für Denkmalpflege im Rheinland
Postfach 2140
50250 Pulheim

Leitung

Portrait von Dr. Andrea Pufke

Dr. Andrea Pufke

Telefon

workTelefon:
02234 9854-500
faxTelefax:
0221 8284-4583

E-Mail