Zum Inhalt springen

Auswahl der Sprachversion

Interkulturelle Bildung

Hier finden Sie Hinweise und Informationen

Diese Seite wird aktualisiert

Bitte beachten Sie, dass diese Seite derzeit überarbeitet wird und die angebotenen Informationen momentan ggf. nicht aktuell sind.

Die Fachberatung im LVR-Landesjugendamt Rheinland unterstützt die Jugendämter und die freien Träger der Jugendhilfe bei Maßnahmen der Integration von zugewanderten Kindern und Familien.

Mit Vollendung des ersten Lebensjahres haben alle in Deutschland lebenden Kinder einen Rechtsanspruch auf einen Platz in der Kindertagesbetreuung. Der gleichberechtigte Zugang zu Bildung, Betreuung und Erziehung ist eine wichtige Voraussetzung für gesellschaftliche Teilhabe und Integration von Anfang an. Die Tageseinrichtung für Kinder wird damit zu einem wichtigen Akteur im kommunalen Integrationsplan.

Hier finden Sie Hinweise und Informationen

Das Thema Interkulturelle Bildung gewinnt angesichts der vermehrten Aufnahme von Kindern mit Fluchtgeschichte in die Kindertagesbetreuung an Bedeutung. Dabei sind verschiedene Herausforderungen zu bewältigen, auf Seiten der Jugendhilfeplanung, der kommunalen Strategie zur Versorgung der geflüchteten Kinder und bezogen auf konzeptionelle Antworten der Einrichtungen auf spezielle Bedürfnisse.

Leistungen der Fachberatung

Beratung

Die Fachberatung unterstützt bei Fragestellungen zu Themen wie:

  • Zugang zu Angeboten der Kindertagesbetreuung
  • Ansprüche und Förderung
  • Konzeptionelle Fragestellungen zur Steuerung von Zugang und Übergängen im Betreuungssystem
  • pädagogische Praxis und Integrationsmaßnahmen

Kinderbetreuung in besonderen Fällen für Kinder aus Flüchtlingsfamilien und vergleichbaren Lebenslagen

Das vom Land NRW initiierte Förderprogramm "Kinderbetreuung in besonderen Fällen für Kinder aus Flüchtlingsfamilien und vergleichbaren Lebenslagen" leistet über die finanzielle Förderung hinaus einen wichtigen Beitrag, um Brücken in das lokale Versorgungssystem zu bauen. Durch niedrigschwellige Angebote (Eltern-Kind-Gruppen, Spielgruppen, mobile Angebote) können erste Kontakte zur institutionellen Betreuung in Deutschland erfolgen.

Die Fachberatung des LVR-Landesjugendamts berät die Jugendämter und die freien Träger der Jugendhilfe bei konzeptionellen Fragestellungen zum Thema "Brückenprojekte".

Weitere Informationen zur finanziellen Förderung von Kinderbetreuung in besonderen Fällen finden Sie unter folgendem Link:

Fortbildung

Das LVR-Landesjugendamt Rheinland bietet fortlaufend Veranstaltungen unterschiedlicher Formate für pädagogische Fachkräfte, Fachberatungen, Jugendämter und Träger an.

Die Fachberatung im LVR-Landesjugendamt steht Ihnen darüber hinaus bei der Entwicklung und Durchführung von passgenauen Fortbildungsveranstaltungen für Ihre Kommune gerne beratend zur Verfügung.

Ansprechpartnerin

Portrait von Henriette Borggräfe

Henriette Borggräfe

Telefon

workTelefon:
0221 809-3086
faxTelefax:
0221 8284-4032