Zum Inhalt springen

Auswahl der Sprachversion

Tag der Archäologie

Tag der Archäologie, 2. Juni 2018

Bild Großansicht

LVR-Amt für Bodendenkmalpflege im Rheinland, Außenstelle Titz

Den Tag der Archäologie führt die Außenstelle Titz des LVR-Amtes für Bodendenkmalpflege im Rheinland zusammen mit der Stiftung zur Förderung der Archäologie im rheinischen Braunkohlenrevier seit 1993 bei freiem Eintritt jeden Sommer durch.

Der Tag der Archäologie findet traditionell an zwei Orten statt. In der Außenstelle Titz werden die neusten Funde und Forschungsergebnisse des abgelaufenen Jahres der Öffentlichkeit vorgestellt. Eine Hauptattraktion ist die Rekonstruktion einer laufend erweiterten Hofanlage aus der Eisenzeit im Freigelände der Außenstelle. Besonders beliebt sind Vorführungen antiker Techniken wie beispielsweise die Herstellung von steinzeitlichen Geräten, antike Modenschauen oder die Demonstration von Bronzeguss.
Großen Zuspruch findet auch das Angebot römischer bzw. mittelalterlicher Speisen und Getränke nach überlieferten Originalrezepten.

Außerdem kann eine aktuelle Ausgrabung meist in unmittelbarer Nähe der Abbaukante des Braunkohlentagebaus besichtigt werden. Dabei kann dabei den Archäologen über die Schulter geschaut werden. Da die Anfahrt individuell nicht möglich ist, werden kostenlose Pendelbusse zwischen der Außenstelle und der jeweiligen Besichtigungsstätte eingesetzt, für die keine Reservierung erforderlich ist. Die Kleidung der Besucherinnen und Besucher sollte der Witterung und dem Gelände entsprechend angepasst sein. In unregelmäßigen Abständen besteht anstelle einer Grabungsbesichtigung die Möglichkeit, einen Tagebau im rheinischen Braunkohlenrevier zu besichtigen.