Zum Inhalt springen

Auswahl der Sprachversion

Pressemeldung

Zurück zur Übersicht

Stadtmuseum Düren erhält 3.000 Euro

LVR fördert Publikation zu Migration / Rheinlandweit über 250.000 Euro für 13 Museumsprojekte

Köln. / Düren. 19. Mai 2021. Das Stadtmuseum Düren erhält 3.000 Euro vom Landschaftsverband Rheinland (LVR). Der Kommunalverband unterstützt die Erstellung einer Publikation zu Migration. Das hat der Kulturausschuss der Landschaftsversammlung Rheinland in seiner heutigen Sitzung entschieden. „In den vergangenen Monaten ist uns bewusst geworden, wie bedeutsam kulturelle Angebote für uns alle sind. Sie steigern unsere Lebensqualität und haben Auswirkungen auf unser Zusammenleben. Wollen wir die Vielfalt der Projekte im Rheinland erhalten, müssen wir das Engagement der Menschen, die mit Kreativität und vielen Ideen daran arbeiten, nach besten Kräften gerade jetzt unterstützen. Der LVR ist überzeugt, dass dieser finanzielle Beitrag besonders in schwierigen Zeiten unverzichtbar und wirkungsvoll ist“, so Prof. Dr. Jürgen Rolle, Vorsitzender des Kulturausschusses.

Das Stadtmuseum Düren plant zur Jahresmitte die Ausstellung „In Düren zu Hause – Migrationsgeschichte(n) und kulturelle Vielfalt“. Grundlage dafür ist ein Forschungsprojekt, welches 2019 startete und dessen Ergebnisse dort präsentiert werden. Die Publikation arbeitet das Thema der Migration nach Düren in Vergangenheit und Gegenwart auf, reflektiert die gesellschaftliche Debatte um Zuwanderung auf lokaler Ebene und bildet somit einen angemessenen Abschluss und eine dauerhafte Dokumentation des Gesamtprojektes. Der LVR unterstützt die Erstellung.

In der Sitzung hat der LVR die Unterstützung von insgesamt 13 Museumsprojekten im Rheinland in Höhe von über 250.000 Euro beschlossen. Damit fördert der LVR zahlreiche Projekte, Ideen und konkrete Aktivitäten in den rheinischen Museen, darunter Häuser wie das Museum Kurhaus Kleve, das Kölner Rautenstrauch-Joest-Museum, das Deutsche Glasmalerei-Museum in Linnich oder den Freudenthaler Sensenhammer in Leverkusen.

Weitere Informationen zu der Förderung entnehmen Sie bitte der Vorlage 15 / 238 .

Pressekontakt:
Birgit Ströter
LVR-Fachbereich Kommunikation
Tel 0221 809-7711
Mail birgit.stroeter@lvr.de

Zurück zur Übersicht