Zum Inhalt springen

Auswahl der Sprachversion

Pressemeldung

Zurück zur Übersicht

LVR-Museen beteiligen sich am Projekt „Assistenzhund willkommen"

Spezielle Aufkleber weisen auf Kampagne hin

Rheinland. 18. August 2022. Ab sofort signalisiert ein neuer Aufkleber an Museen des Landschaftsverband Rheinland (LVR): Assistenzhunde sind überall in den LVR-Museen, auch in Innenräumen, erlaubt und willkommen. Diese besonders geschulten Vierbeiner wurden trainiert, ihrem Menschen mit einer Schwerbehinderung im Alltag zu helfen. Dabei handelt es sich nicht nur um Menschen mit einer Sehbehinderung, sondern auch um Personen mit chronischen Erkrankungen.

Für den Museumsbesuch gilt: Der Hund sollte mit einem entsprechenden Geschirr oder Halsband gekennzeichnet sein, damit der Besuchsservice oder andere Gäste den Hund als Blinden- oder Assistenzhund erkennen können. Idealerweise hat das Tier einen Berechtigungsschein, der die Ausbildung zum Assistenzhund nachweist.
In den LVR-Museen weisen spezielle Aufkleber auf die Kampagne „Assistenzhund willkommen“ hin, der für alle Räume des Museums wie auch die Gastronomie gilt.

„Assistenzhund willkommen“ ist ein Projekt des Vereins Pfotenpiloten e.V. aus Frankfurt/Main, gefördert durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales. Der LVR beteiligt sich an der Kampagne, um Barrieren abzubauen und seine Museen für alle Menschen zugänglich und erlebbar zu machen.

Bild zum Download

  1. Führung mit Blindenhund im LVR-LandesMuseum Bonn.

    Foto: Petra Steuer-Metzger

    Download Bild (JPG, 325 KB)

Pressekontakt

Kein Bild vorhanden

Birgit Ströter

Telefon

workTelefon:
0221 809-7711
faxTelefax:
0221 8284-0164

E-Mail

Zurück zur Übersicht