Zum Inhalt springen

Auswahl der Sprachversion

Pressemeldung

Zurück zur Übersicht

International und inklusiv: Jugendliche aus vier Ländern überwinden Barrieren beim Blindentennis

Etappenfest der „Tour der Begegnung“ in LVR-Johanniterschule Duisburg gefeiert / Jugendliche mit und ohne Sehbeeinträchtigung haben gemeinsam Spaß beim Sport

Duisburg, 06.06.2018. Das Überwinden von Grenzen – darum ging es auf dem Etappenfest der Veranstaltungsreihe „Tour der Begegnung – Inklusion läuft!“ des Landschaftsverbands Rheinland (LVR): Jugendliche der deutschen LVR-Johanniterschule in Duisburg zeigten gemeinsam mit Gleichaltrigen aus Polen, Tschechien und Schweden, was in ihnen steckt: Ob beim Torball, Showdown oder Blindentennis – alle zeigten vollen Einsatz. Engagiert meisterten sie dabei mehr als nur sprachliche Barrieren: Die Jugendlichen der Erasmus-Partnerschulen konnten zusätzlich ausprobieren, wie es ist, Tennis zu spielen ohne den Ball zu sehen.

Neben der LVR-Johanniterschuel nahmen Schülerinnen und Schüler folgender Sekundarschulen teil: „Imiena Josefa Nowary“ aus Kattowitz in Polen, „Österslättsskolan“ aus Karlshamn in Schweden und Josefa Bublika“ aus Banov, Tschechien. Begrüßt wurden die Jugendlichen von Volker Mosblech, dem zweiten Bürgermeister der Stadt Duisburg, und von Dr. Alexandra Schwarz, Leiterin des LVR-Fachbereichs Schulen, sowie von dem LVR-Inklusionsbotschafter und Plüsch-Maskottchen Mitmän.

Die Jugendlichen interviewten den zweiten Bürgermeister und die LVR-Fachbereichsleiterin zu dem Thema, wie das gesellschaftliche Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung gelingen kann. Anschließend wurden den Jugendlichen als Zeichen der Anerkennung und des Danks für ihre Teilnahme „Mitmän“-Pokale übergeben.

1958 wurde die Johanniterschule für Kinder und Jugendliche mit Sehschädigung gegründet. Der LVR übernahm die Trägerschaft 1971. Das Etappenfest der LVR-Veranstaltungsreihe „Tour der Begegnung – Inklusion läuft!“ war eingebettet in eine Abschlusswoche im Rahmen der Erasmus-Partnerschaft der vier Schulen. Dabei wurden im Laufe der Woche weitere Aktivitäten angeboten, unter anderem eine Teilnahme an der Drachenboot-Regatta im Duisburger Innenhafen.

Das inklusive Sportfest an der LVR-Johanniterschule fand im Rahmen der „Tour der Begegnung – Inklusion läuft!“ statt. Mit dieser rheinlandweiten Veranstaltungsreihe fördert der LVR die Begegnung von Schülerinnen und Schülern mit und ohne Behinderung. Seit dem 12. März und noch bis zum 26. Juni 2018 feiern rund 3.000 Schülerinnen und Schüler aus LVR-Förderschulen und allgemeinen Schulen 15 Feste im gesamten Rheinland. Die „Tour der Begegnung“ findet im jährlichen Wechsel mit der zentralen LVR-Veranstaltung „Tag der Begegnung“ in Köln statt.

Die Tour-Feste 2018 im Überblick:

Montag, 12. März 2018, Düsseldorf (Startfest)

Mittwoch, 18. April 2018, Köln

Mittwoch, 18. April 2018, Aachen

Freitag, 20. April 2018, Linnich

Donnerstag, 26. April 2018, Pulheim-Brauweiler

Donnerstag, 03. Mai 2018, Euskirchen

Mittwoch, 09. Mai 2018, Wiehl

Mittwoch, 09. Mai 2018, Köln

Mittwoch, 16. Mai 2018, Krefeld

Donnerstag, 17. Mai 2018, Essen

Mittwoch, 30. Mai 2018, Köln

Dienstag, 05. Juni 2018, Viersen

Mittwoch, 06. Juni 2018, Duisburg

Montag, 18. Juni 2018, Euskirchen

Dienstag, 26. Juni 2018, Xanten (Zielfest)

Unterstützt wird die „Tour der Begegnung – Inklusion läuft!“ 2018 von der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW), der Provinzial Rheinland Versicherung, REWE, den Sparkassen im Rheinland und den Verkehrsbetrieben Hermannspann.

Weitere Tour-Termine und Informationen unter www.tour-der-begegnung.lvr.de .

Ihre Ansprechpartnerin für redaktionelle Fragen:

Ellen Petry
LVR-Fachbereich Kommunikation
Telefon: 0221 809 7615
E-Mail: ellen.petry@lvr.de

Bilder zum Download

  1. Die Überreichung der Mitmän-Pokale: Mit den Schülerinnen und Schülern sowie den Lehrern der Erasmus-Partnerschulen (v.l.n.r): Sekundarschule „Imiena Josefa Nowary“ (Kattowitz, Polen), Sekundarschule „Josefa Bublika“ (Banov, Tschechien), LVR-Inklusionsbotschafter Mitmän, Sekundarschule Österslättsskolan (Karlshamn, Schweden), Anja Angst, Lehrerin der LVR-Johanniterschule, Christoph Usler, Konrektor der LVR-Johanniterschule, Volker Mosblech, 2. Bürgermeister der Stadt Duisburg, Dr. Alexandra Schwarz, LVR-Fachbereichsleiterin Schulen und Walter Röhrig, Schulleiter der LVR-Johanniterschule. Foto: Dietrich Hackenberg / LVR

    Download Bild (JPG, 2,57 MB)
  2. Wie können blinde Menschen trotzdem Sport machen? Das lernten die Schülerinnen und Schüler des Erasmus-Programms aus Schweden, Tschechien und Polen kennen. Foto: Dietrich Hackenberg / LVR

    Download Bild (JPG, 1,73 MB)
  3. Lucas aus Oberhausen, Schüler der 10. Klasse der LVR-Johanniterschule in Duisburg spielt ein Tennisspiel für blinde Menschen mit dem klingelnden, großen Schaumstoffball. Foto: Dietrich Hackenberg / LVR

    Download Bild (JPG, 1,68 MB)

Zurück zur Übersicht