Zum Inhalt springen

Auswahl der Sprachversion

Pressemeldung

Zurück zur Übersicht

Mühlen und Wasserkraft im Wandel der Zeit

LVR-Freilichtmuseum Lindlar und LVR-Fachbereich Umwelt veranstalten Symposium

Köln. / Lindlar. 30. Oktober 2014. „Mühlen und Wasserkraft im Wandel der Zeit" lautet der Titel eines Symposiums, zu dem das LVR-Freilichtmuseum Lindlar und der LVR-Fachbereich Umwelt am Mittwoch. 5. November einladen. Die Veranstaltung, die in der Museumsherberge, 51789 Lindlar, stattfindet, beginnt um 9.30 Uhr und endet gegen 16 Uhr. Neben zahlreichen Vorträgen sind Besichtigungen des Müllershammers im Freilichtmuseum und des historischen Stellershammers im Leppetal im Programm.

Die Themen der Vorträge reichen von Mühlen als landschaftliches kulturelles Erbe über Organisation und Forschung zur Erfassung und Instandsetzung von Mühlen und der Beschreibung ausgewählter Mühlen bis zum Weg von der historischen Mühle zur modernen Wasserkraftanlage. Das Symposium kommt der vielfältigen Nutzung der Wind- und vor allem der Wasserkraft im Rheinland auf die Spur und stellt Aktivitäten zur wissenschaftlichen Erfassung und Sicherung bestehender historischer Mühlen und Hammerwerke in der Region vor.

Die Veranstaltung richtet sich an alle Interessierten, darunter haupt- und ehrenamtlich Tätige, Mühlenbesitzer und -betreiber, Fachleute sowie Verantwortliche aus Verbänden, Vereinen, Organisationen und wissenschaftlichen Einrichtungen. Die Teilnahme am Symposium ist kostenlos. Eine Anmeldung unter Tel. 0 22 66-90 10-0 oder per e-mail an michael.kamp@lvr.de ist erforderlich.

Bei Fragen helfe ich Ihnen gerne weiter

Portrait von Birgit Ströter

Birgit Ströter

Telefon

workTelefon:
0221 809-7711
faxTelefax:
0221 8284-0164

E-Mail

Zurück zur Übersicht