Zum Inhalt springen

Auswahl der Sprachversion

Pressemeldung

Zurück zur Übersicht

Internationaler Museumstag – LVR-Museen wieder mit dabei

42. Internationaler Museumstag am 19. Mai / Motto: „Museen – Zukunft lebendiger Traditionen“

Köln. 7. Mai 2019. „Museen – Zukunft lebendiger Traditionen“ – unter diesem Motto feiern die Museen in Deutschland, Österreich und der Schweiz am 19. Mai 2019 den 42. Internationalen Museumstag (IMT). Auch die LVR-Museen beteiligen sich mit vielen Aktionen, Führungen und besonderen Angeboten:

Schon mehrmals hatte das LVR-KULTURHAUS Landsynagoge Rödingen Überlebende der Schoa zu Gast, die über ihr Leben und Überleben berichtet haben. Ihre Lebensgeschichten sind für ihre eigenen Familien besonders wichtig und stellen für die Kinder und Enkelkinder „lebendige Traditionen“ dar. Am Internationalen Museumstag lässt das Team des LVR-KULTURHAUS Landsynagoge Rödingen die zweite und dritte Generation Überlebender zu Wort kommen: Der Film „Back to the Fatherland“ zeigt, wie Schoa-Überlebende in Israel darauf reagierten, als ihnen ihre Enkel offenbarten, dass sie nach Deutschland oder Österreich ziehen wollen. In einer eigens für den Museumstag erarbeiteten Führung werden Nachfahren der Rödinger Familie Ullmann vorgestellt, die in den letzten Jahren aus aller Welt in die Rödinger Synagoge zu Besuch kamen. Außerdem gibt es noch weitere Führungen. Interessierte können sich Buttons mit ihrem Namen auf Hebräisch anfertigen lassen. Gespräche sind bei Kaffee und Kuchen möglich.

Im Max Ernst Museum Brühl des LVR steht alles im Zeichen der Künstlerin Joana Vasconcelos und ihrer aktuellen Sonderausstellung MAXIMAL. Um 11 Uhr startet der Wochenendworkshop „Cut, Print, Repeat!“ mit anschließendem Ausstellungsbesuch. Verschiedene Führungen, darunter auch eine in Deutscher Gebärdensprache, runden das Programm ab.

Auch die Schauplätze des LVR-Industriemuseums bieten wieder ein vielseitiges Programm: Um 13.30 Uhr führt die Puppe Wolli mit vielen Freunden durch das LVR-Industriemuseum Tuchfabrik Müller in Euskirchen: Die Handpuppen, Marionetten und Schattenspiele lassen auf dramatische, überraschende und phantasievolle Weise den Arbeitsalltag in der historischen Tuchfabrik Müller wieder lebendig werden.

Eine Führung in Mundart zur Geschichte der Familie Hendrichs gibt es um 15 Uhr im LVR-Industriemuseum Gesenkschmiede Hendrichs in Solingen.

Auch die anderen LVR-Museen bieten abwechslungsreiche und spannende Aktionen. Weitere Infos gibt es hier https:// www.museumstag.de /

Pressekontakt:

Birgit Ströter
LVR-Fachbereich Kommunikation
Tel 02 21 – 809 77 11

Bild zum Download

  1. Mit Handpuppen und Marionetten geht es durch das Museum. Foto: LVR

    Download Bild (JPG, 2,27 MB)

Bild zum Download

  1. Familientreffen der Nachfahren der Familie Ullmann in Rödingen. Foto: LVR

    Download Bild (JPG, 4,72 MB)

Zurück zur Übersicht