Zum Inhalt springen

Auswahl der Sprachversion

Pressemeldung

Zurück zur Übersicht

Landarzt und KZ-Lagerarzt: Buchvorstellung über Dr. August Bender

Nico Biermanns (RWTH Aachen) stellt Biografie am 26. Januar im LVR-KULTURHAUS Landsynagoge Rödingen vor

Titz-Rödingen. 13. Januar 2019. Über SS-Sturmbannführer Dr. August Bender aus Kreuzau referiert Nico Biermanns, Geschichtsstudent der RWTH Aachen, am Sonntag, 26. Januar um 14 Uhr im LVR-KULTURHAUS Landsynagoge Rödingen. Die Biografie des Landarztes erschien 2019 in der Reihe „Kritische Beiträge zur Lokal- und Regionalgeschichte“. Dr. August Bender war in der NS-Zeit als Lagerarzt im KZ Buchenwald tätig und an zahlreichen Häftlingsselektionen beteiligt. In der Nachkriegszeit erklärte er vor der bundesdeutschen Justiz, dass er sich „völlig schuldlos fühle“. Schon 1948 war er wieder in Düren-Vettweiß als beliebter Landarzt tätig und pflegte Kontakt zu ehemaligen Kameraden und verurteilten NS-Verbrechern. Sich mit seiner eigenen Vergangenheit kritisch auseinanderzusetzen, war er nicht bereit.

Die Menora im LVR-KULTURHAUS stammt aus dem Besitz von Dr. Bender. Der LVR ließ seine Provenienz 2011 durch Dr. Ursula Reuter erforschen und machte die Ergebnisse öffentlich zugänglich. Eine Zusammenfassung ihrer Recherchen finden Sie auf der Internetseite des LVR-KULTURHAUS: www.synagoge-roedingen.lvr.de .

Der Eintritt kostet drei Euro, inkl. Besichtigung der Gebäude und Dauerausstellung. Adresse: LVR-Kulturhaus Landsynagoge Rödingen, Mühlenend 1, 52445 Titz-Rödingen.

Pressekontakt:
Mariessa Radermacher
LVR-Fachbereich Kommunikation
Mariessa.radermacher@lvr.de
Tel. 0221 809-7764

Zurück zur Übersicht