Zum Inhalt springen

Auswahl der Sprachversion

Pressemeldung

Zurück zur Übersicht

Gemeinde Lindlar mit 10.000 Euro vom LVR ausgezeichnet

LVR prämierte vorbildliches Betriebliches Eingliederungsmanagement / Rund sieben Prozent der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben eine Schwerbehinderung / Ganzheitliches Gesundheitskonzept hat Krankenstand deutlich verringert

Lindlar, 11. Juni 2014. Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) hat heute die Gemeinde Lindlar mit einer Prämie in Höhe von 10.000 Euro ausgezeichnet. Die Verwaltung erhält diese Auszeichnung vom LVR-Integrationsamt für ihr vorbildliches Betriebliches Eingliederungsmanagement, das im Jahr 2010 durch eine Dienstvereinbarung etabliert wurde. Von den 115 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Gemeinde Lindlar haben rund sieben Prozent eine Schwerbehinderung. Der Krankenstand hat sich im Rahmen eines weitergehenden, ganzheitlich angelegten Gesundheitskonzeptes hierdurch deutlich verringert.

Im Lindlarer Rathaus übergab Christoph Beyer, Abteilungsleiter Seminare, Öffentlichkeitsarbeit, Forschungsvorhaben des LVR-Integrationsamtes, die Prämie im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung an Oliver Flohr, Allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters und Leiter Personal und Organisation der Gemeinde Lindlar. Beyer lobte dabei die vorbildliche Umsetzung: „Die Gemeinde Lindlar hat nicht nur sehr erfolgreich das Betriebliche Eingliederungsmanagement in der Verwaltung eingeführt, sondern zielt mit einem umfassenden Gesundheitskonzept auf gesunde und zufriedene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wie man am Beispiel der Gemeinde Lindlar sehen kann, zahlen sich diese Maßnahmen zum Schutz, zur Erhaltung und zur Wiederherstellung der Gesundheit auf Dauer für beide Seiten aus!"

Drei Männer. Zwei davon halten etwas in der Hand.
v.l.n.r.: Dr. Georg Ludwig, Bürgermeister der Gemeinde Lindlar, Oliver Flohr, Allg. Vertreter des Bürgermeisters und Leiter Personal und Organisation, Christoph Beyer, Abteilungsleiter LVR-Integrationsamt-Öffentlichkeitsarbeit Bild: Wieland/LVR

Der Bürgermeister der Gemeinde Lindlar, Dr. Georg Ludwig, ist stolz auf seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und erklärte: „Es ist für uns eine große Ehre, diese Auszeichnung vom Landschaftsverband Rheinland zu erhalten. Sie ist eine Anerkennung der hervorragenden Arbeit unserer Personalabteilung. Ich möchte vor allem Herrn Oliver Flohr für die außerordentlich gelungene Einführung des Betrieblichen Eingliederungsmanagements danken. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unserer Gemeindeverwaltung sind unsere wichtigste Ressource. Ihre Gesundheit und Zufriedenheit sind uns sehr wichtig. Schon jetzt sind die Erfolge unseres Gesundheitsmanagements nicht nur spürbar, sondern auch messbar. Wir freuen wir uns sehr über die Prämie des LVR und werden sie für den weiteren Ausbau unseres Gesundheitskonzeptes verwenden."

Grafik

Die Gemeinde Lindlar achtet beim Betrieblichen Eingliederungsmanagement insbesondere auf eine transparente Aufklärung der Beschäftigten durch die innerbetriebliche Kommunikation. Schwerpunkte des Gesundheitskonzeptes sind neben dem BEM-Verfahren eine externe Sozialberatung, Bewegungs- und Gesundheitsförderung sowie Work-Life-Balance. Alle Führungskräfte sind zu den Themen Resilienz und Stressbewältigung besonders geschult.

Seit 2007 vergibt der LVR Prämien für die beispielhafte Einführung und Umsetzung des Betrieblichen Eingliederungsmanagements. Seit 2004 sind alle Arbeitgeber gesetzlich verpflichtet, sich aktiv um die Vermeidung von betriebsbedingten Erkrankungen sowie die Wiedereingliederung von längerfristig oder häufig erkrankten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu kümmern. Behinderungen und frühzeitige Verrentungen sollen so vermieden werden. Das LVR-Integrationsamt unterstützt Arbeitgeber bei der BEM-Umsetzung mit Fortbildung und Beratung und vergibt für die vorbildliche Praxis jährlich Prämien. Weitere Prämien im Jahr 2014 gehen an die Stadt Leverkusen, die Deutsche Rentenversicherung Rheinland, die Bilfinger Scheven GmbH (Erkrath) und die Bundesnetzagentur in Bonn.

Bilder zum Download

  1. Drei Männer, von denen zwei etwas in der Hand halten.

    Prämierung Lindlar

    Download Bild (JPG, 3,14 MB)
  2. Grafik

Bei Fragen helfe ich Ihnen gerne weiter

Portrait von Michael Sturmberg

Michael Sturmberg

Telefon

workTelefon:
0221 809-7084
faxTelefax:
0221 8284-4598

E-Mail

Zurück zur Übersicht