Zum Inhalt springen

Auswahl der Sprachversion

Wohnen in einer Wohneinrichtung

Der LVR ist zuständiger Ansprechpartner für die Unterstützungsleistung, wenn Kinder und Jugendliche mit Behinderung in einer Wohneinrichtung oder einer Pflegefamilie leben.

Eltern, die für ihr Kind die Unterstützung in einer Wohneinrichtung beantragen wollen, wenden sich an den für ihre Region zuständigen Fallmanager oder die Fallmanagerin. Der LVR finanziert den Lebensunterhalt und die fachliche Unterstützung in einer Wohneinrichtung für Kinder und Jugendliche bis zum Abschluss der Schulausbildung. Anders als bei erwachsenen Menschen gibt es für Minderjährige, die in einer Wohneinrichtung leben, keine Trennung der Leistungen nach Kosten für Lebensunterhalt und fachlicher Unterstützung. Kinder und Jugendliche in Wohneinrichtungen (und übergangsweise auch noch junge Erwachsene, die sich noch in Schulbildung befinden) erhalten die Unterstützung als gebündelte Leistung, die der LVR dem Einrichtungsträger finanziert.

Auch die Kosten für die Besuchsfahrten zwischen Wohneinrichtung und Elternhaus können als Besuchsbeihilfen im Rahmen der Eingliederungshilfe übernommen werden.

Informationen zur Leistung und Antragstellung erhalten Interessierte beim LVR-Fallmanagement.

Logo: Information

Kontaktaufnahme und Terminvereinbarung

Für eine erste Kontaktaufnahme und eine mögliche Terminvereinbarung wenden Sie sich an die Fallmanagerin oder den Fallmanager, die oder der für Ihren Wohnort zuständig ist. Die richtige Ansprechperson finden Sie im Regionalen Ansprechpartnerverzeichnis .

Fragen zu den Leistungen für Kinder und Jugendliche mit Behinderung können Sie an bthg-kinder@lvr.de richten oder telefonisch unter 0221 809 4120 stellen.