Zum Inhalt springen

Auswahl der Sprachversion

Pressemeldung

Zurück zur Übersicht

Am 22. März ist Tag des Kriminalitätsopfers

LVR informiert über Entschädigungsleistungen für Opfer von Gewalttaten / Kostenlose Telefonnummer 0800 6546546 für Betroffene sowie deren Angehörige

Rheinland, 19. März 2018. Opfer von Gewalt sind nach der Tat häufig auf Schutz und praktische Hilfe angewiesen. Um das Bewusstsein für die Belange von Gewaltopfern zu stärken, findet jährlich am 22. März der Tag des Kriminalitätsopfers statt. Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) weist in diesem Zusammenhang auf sein Beratungsangebot zu möglichen Entschädigungsleistungen hin. Er ist im Rahmen des Sozialen Entschädigungsrechts für die Entschädigung für Opfer von Gewalttaten zuständig. Betroffenen sowie deren Angehörigen steht hierzu die kostenlose Telefonnummer 0800 6546546 zur Verfügung.

Kostenloser Ratgeber des LVR erhältlich
Einen Überblick über Leistungen und Unterstützungen gibt die ebenfalls kostenlose Informationsbroschüre „Ratgeber für Opfer von Gewalttaten“, die die beiden Landschaftsverbände in Nordrhein-Westfalen (NRW) herausgeben. Sie informiert über die Folgen von Gewalt, stellt Hilfen zur Verarbeitung der Situation dar und bündelt Informationen über gesetzliche Voraussetzungen des Opferentschädigungsrechtes. Ein Adressverzeichnis nennt Ansprechpersonen vor Ort für ganz NRW. Der Ratgeber ist auch in englischer, niederländischer und türkischer Sprache unter www.publikationen.lvr.de als Download verfügbar. Die deutsche und türkische Ausgabe können dort kostenlos in gedruckter Form bestellt werden.

Weitere Informationen unter www.opferentschaedigung.lvr.de .

Ihr Ansprechpartner für redaktionelle Rückfragen:

Michael Sturmberg
Landschaftsverband Rheinland
LVR-Fachbereich Kommunikation
Tel 0221 809-7084
Mail michael.sturmberg@lvr.de

Zurück zur Übersicht